ortsreportage seekirchen

Beiträge zum Thema ortsreportage seekirchen

Ortsreportage
Wandern und Radeln auf dem Kapellenweg

SEEKIRCHEN (schw). Traumhafte Aussichten bietet der Seekirchner Kapellenweg. Zu entdecken gibt es über 20 Kapellen und Bildstöcke („Schachern“). Um ihre Geschichten zu bewahren wurden die Kleindenkmäler mit Schautafeln ausgestattet. Beim Tourismusverband und auf der Homepage von Seekirchen ist dafür ein Folder erhältlich.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Wolfgang Schweighofer

Ortsreportage
Schloss Seeburg als Kulisse für Hochzeiten

SEEKIRCHEN (schw). Schloss Seeburg ist für standesamtliche und kirchliche Trauungen sehr beliebt. Im Jahr 2014 wurde der Kräutergarten neu angelegt. Das herrliche Ambiente dient oft als Kulisse für Hochzeitsfotos.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Wolfgang Schweighofer
Die Stadt Seekirchen ist auch historisch interessant.

Ortsreportage
Daten und Fakten zu Seekirchen

Seekirchen ist seit mindestens 5.000 Jahren besiedelt. Der Hl. Rupert (Bischof von Worms) machte im Jahr 696 auf seinem Weg nach Juvavum in Walardorf (dem heutigen Seekirchen) Station und errichtete zu Ehren des Hl. Petrus eine Kirche. Die Reste dieser Kirche wurden 1977 unter der heutigen Stiftskirche entdeckt. 1424 wurde Seekirchen von Erzbischof Eberhard zum Markt erhoben. Am 24. September 2000 fand die feierliche Stadterhebung statt. Die Stadtgemeinde ist rund 50 Quadratkilometer groß....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Wolfgang Schweighofer
  6

Ortsreportage
Fotowochen mit professionellen Fotografen in Seekirchen

Professionelle Fotografen und der Tourismusverband laden zu den Seekirchner Fotowochen am Wallersee. Malerisches Flair und herrliche Landschaften eignen sich perfekt für Foto-Workshops mit spannenden Themen. Die Fotografen zeigen im Strandbad wie man verschiedenste Motive ins richtige Licht rückt. Auf dem Programm steht Fotografie von A bis Z, darunter die Grundlagen der Fotografie, Bildgestaltung und Bearbeitung sowie Reportagen, Fotodrucke und dergleichen mehr. Die schönsten Fotos werden für...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Wolfgang Schweighofer
  9

Stadtgemeinde Seekirchen
Ein Emailwerk für die Kultur

Seit 2005 bietet das regionale Kulturzentrum Seekirchen ein breitgefächertes Veranstaltungsangebot. SEEKIRCHEN (schw). Ein vielfältiges Kulturprogramm stellen Leo und Verena Fellinger mit Melina Berka seit der Gründung des Kulturvereins Kunstbox und der Adaptierung des ehemaligen Emailwerks der Firma Windhager in ein Kulturhaus auf die Beine. Zeitgenössische Kulturarbeit im Salzburger Seengebiet zu leisten hatte von Beginn an Priorität. Das Angebot reicht von Musik aller Genres über ein...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Wolfgang Schweighofer
Kennen Sie ein Gerücht, das wir klären sollen? Mail an flachgau.red@bezirksblaetter.com.

Wir der Bahnhof Süd bald gebaut?

Ein Beitrag der Ortsreportage Seekirchen SEEKIRCHEN (fer). Die wichtigste Haltestelle an dem S-Bahn-Ast Richtung Straßwalchen könnte Seekirchen-Süd sein. Für diese wurde die Planung für eine neuen Park&Ride-Platz fertig, die eisbahnrechtliche Genehmigung liegt ebenfalls vor und auch die Grundstücks-Ablösen sind ausverhandelt. Gerüchten zufolge könnte sie endlich gebaut werden, wenn auch eine Bezirkshauptmannschaft nach Seekirchen kommt. Darüber sind sich alle Seekirchner Parteien sicher. "Ich...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann

Ortreportage Seekirchen: Soll Seekirchen Bezirkshauptstadt (mit BH) werden?

Monika Schwaiger, Bürgermeisterin (ÖVP): Ich hatte davon schon vor meiner ersten Wahl die Vision. Wir haben jetzt gute Chancen, dass es klappen kann. Walter Gigerl, Vizebgm. (LeSe): Als Lokalpolitiker sage ich ja. Aber eine Bezirkshauptmannschaft sollte dort stehen soll, wo die meisten leicht hinkommen. Und das ist dzt. Salzburg. Hans Wittek, SPÖ-Obm.: Ich bin sicher kein Nestbeschmutzer und sage nein. Aber eine BH würde uns keine Steuern bringen. Verkehrstechnisch liegen wie auch nicht...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
Silvia Frauenlob kümmert sich seit 2008 mit ihrem Fachstudio „Frauenlob Nails“ in der Hauptstraße 27 Frauenlob-Nails um schöne Nägel der Seekirchnerinnen. Seit 2011 hält sie auch professionelle Schulungen und Weiterbildungen ab.
  4

Das alles hat Seekirchen

Silvia Frauenlob kümmert sich seit 2008 mit ihrem Fachstudio „Frauenlob Nails“ in der Hauptstraße 27 Frauenlob-Nails um schöne Nägel der Seekirchnerinnen. Seit 2011 hält sie auch professionelle Schulungen und Weiterbildungen ab. Karin und Andreas Aigner übernahmen 1986 die Raumausstattung Aigner von den Gründern des Unternehmens, Andreas Aigners Eltern. Seit über 50 Jahren sind für ihre Kunden in der Wallerseestraße 71 da. Das traditionelle Familienunternehmen ist heute ein innovativer...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
Das Seekirchner Wappen zeigt zwei Hände, die sich begrüßen und eine Kirche.

Der Handschlag im Wappen

SEEKIRCHEN (fer). Das Wappen von Seekirchen zeigt in einem gespaltenen Schild zwei aus den Feldrändern wachsende Unterarme, mit einer goldenen Stola umwunden, die einander die Hände reichen. Der bekleidete Arm gehört einem Mann, der linke nackte einer Frau. Links im Wappen befindet sich eine silberne Kirche mit roten Dächern. Außerhalb, über dem oberen Schildrand stehen die schwarzen Jahreszahlen 1424 und 1974.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
Sigrid Birgmann im Ortszentrum von Seekirchen.
  7

Kleine Stadt mit inspirierenden Orten

Die Künstlerin Sigrid Birgmann war schon als Kind fasziniert von Seekirchen. SEEKIRCHEN (fer). „Als junges Mädl war ich einmal zu Besuch hier. Das Schloss hat mich ganz besonders fasziniert“, erzählt Sigrid Birgmann, eine gebürtige Oberösterreicherin, die seit 32 Jahren in Seekirchen lebt. „Mein Mann Erwin und ich haben 1983 hier gebaut – in der Hechtstraße, als es rundherum fast nur saure Wiesen gegeben hatte“, erinnert sie sich zurück. „Jetzt ist ja alles zugebaut rund um unser Haus.“ Die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
Das Schloss Seeburg hat eine bewegte Geschichte hinter sich.

Im Zeichen der Seeburg

Seekirchens Wahrzeichen, das Schloss Seeburg beheimatet u.a. eine Privat-Universität. SEEKIRCHEN (fer). Die ersten Herren der Seeburg dienten dem Salzburger Fürsterzbischof als Verwalter von deren Grundstücken. 1429 dürfte alten Chroniken zufolge Ulrich von Dachsberg, der aus Aspach im Innviertel (damals Herzogtum Bayern) stammte, das Schloss erbaut haben. Wahrscheinlich wurde die Seeburg bereits vor dem Jahre 1426 an Stelle eines älteren Wehrbaues errichtet. Bis ins 18. Jahrhundert hinein...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.