Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Beiträge zum Thema Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Lokales
Der zauberhaft beleuchtete Eingang, wenn man vom Landstraßer Gürtel aus den Schloßpark betritt, ist immer wieder ein allseits bei Touristen beliebtes Fotomotiv. Es ist sehr unterhaltsam zu beobachten, wie manche von ihnen beinah schon euphorisch werden und im Eilzugstempo ihre Kameras und Handys zücken um hier schon mit dem Fotografieren zu beginnen. Ich kann das verstehen :-) mir geht es auch nicht anders. Schließlich kommt es sonst so gut wie nie vor, dass ich bei völliger Dunkelheit dort hinkomme.
4 Bilder

Advent von "außen" betrachtet
beim Belvedere

Da alles im Getümmel der vielen Adventmarktbesucher, zumindest für mich, eher unübersichtlich wirkt, schaue ich mir Adventmärkte sehr gerne nur von Bereichen außerhalb des Getümmels an und lasse einfach nur Kurz die Rundumstimmung abseits der vielen Leute wirken. Es erspart doch einiges an Drängerei :-). Freitag am Heimweg vom Arsenal über den Landstraßergürtel machte ich daher, wenn ich schon daran vorbei ging, auch einen Abstecher zum Belvedere. Der Regen hatte noch nicht nachgelassen und...

  • 01.12.19
  •  23
  •  15
Lokales
Zwischen parkenden Autos hatte ich ein freies Platzerl gefunden um mich samt Stativ zu positionieren :-)). Der Andrang war groß und von hier aus strömten die Besucher in alle Richtungen.
5 Bilder

Mittelalterlicher Adventmarkt
beim Heeresgeschichtlichen Museum

Auch heuer findet beim Heeresgeschichtlichen Museum im Wiener Arsenal ein Mittelalterlicher Adventmarkt statt und bietet den Besuchern ein umfangreiches Programm in jeder Hinsicht. Ich unternahm gestern nur einen äußerst kurzen Rundgang außen herum, da Wind und Regen zunehmend stärker wurden. Für alle Interessierten: Der Mittelalter-Adventmarkt findet noch heute und morgen (1.12.2019) statt. Näheres zum Veranstaltungsprogramm und zu den Öffnungszeiten findet man auf der Website des HGM....

  • 30.11.19
  •  14
  •  11
Lokales
Das Friedhofsportal immer ein Hingucker
21 Bilder

Frühling, Flieder und der unauffindbare Mozart

Weltweite Bedeutung erhielt der St. Marxer Friedhof im 1030 Wien, wohl durch den unaufindbar beerdigten Wolfgang Amadeus Mozart. Eine Vielzahl von Persönlichkeiten aus dem Bereich Wissenschaft, Kunst, Politik u.a. wurden im Zeitraum 1784 bis 1878 da bestattet. Obwohl dieser Friedhof so oft von Zerstörung und Auflassung bedroht war, hat er sich trotz aller Einwirkungen aus der Natur etc. bis heute erhalten. Für die Öffentlichkeit zugängig ist der St. Marxer Friedhof seit 1937 und steht unter...

  • 27.04.17
  •  30
  •  31
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.