Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Beiträge zum Thema Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Nach einem Originalmodel aus dem Nachlaß von Viktor Tilgner entstand dieser Froschbrunnen am Karlsplatz.
33 20 2

Beide werden häufig "Tilgnerbrunnen" genannt
jedoch nur einer davon ist vom Künstler persönlich, der andere entstand posthum

Viktor Oskar Tilgner (1844 -1896) war ein österreichischer Bildhauer und Porträtist. Er ist der Hauptvertreter des Neobarock innerhalb der Plastik der Wiener Ringstraße. Dieser Froschbrunnen (tw. auch Tilgnerbrunnen genannt) ist ein Brunnen im Resselpark am Karlsplatz im 4. Bezirk in Wien. 1902 zur Erinnerung an den Bildhauer Viktor Tilgner anhand eines aus seinem Nachlass stammenden Originalmodells errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Im Zentrum der Granit-Brunnenschale befindet sich...

  • Wien
  • Wieden
  • Sylvia S.
Es herrschte Reger Andrang, sehr viele wollten mit dieser entzückenden Sondertramway fahren.
21 13 3

Alle Jahre wieder, auch dieses Jahr
entzückt der Manner Christkindl-Sonderzug

Auch in diesem Jahr ist der Manner Chirstkindl-Sonderzug wieder zu sehen und erfreut die Mitfahrer als auch jene die ihn vorbeifahren sehen auf seiner Route vom Otto Wagner-Stadtbahn-Pavillon am Karlsplatz, Ring und Kai. Der Manner Christkindl-Sonderzug fährt an den Adventwochenenden (Samstag und Sonntag) nachmittags. Die Fahrten sind gratis, Reservierungen gibt es keine, die Fahrgastaufnahme erfolgt der Reihe nach, wer er als erster kommt ... Über die genauen Uhrzeiten und Routendetails kann...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sylvia S.
Die Grüne Welle hilft mit und läßt vom vorbei rauschenden Verkehr nur mehr Lichtstreifen übrig vorbei beim schön beleuchteten Musikverein.
24 15 6

Adventrundgang
am Karlsplatz

Nachdem ich in diesem Jahr beschloss, eher das Umfeld der Adventmärkte zu erkunden, anstatt mich ins dichte Gedränge zu zwängen, durfte natürlich auch der Advent(Kunst)markt am Karlsplatz nicht fehlen. Insbesondere, da ich ihn einige Jahre ausgelassen hatte. Meinen "Außenherum"-Gang habe ich nicht bereut, als ich die Menschenmassen sah, die sich dicht an dicht zwischen den Standeln durchbewegten. Es hat schon etwas Angenehmes an sich, alles von etwas außerhalb zu betrachten.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sylvia S.
Der zauberhaft beleuchtete Eingang, wenn man vom Landstraßer Gürtel aus den Schloßpark betritt, ist immer wieder ein allseits bei Touristen beliebtes Fotomotiv. Es ist sehr unterhaltsam zu beobachten, wie manche von ihnen beinah schon euphorisch werden und im Eilzugstempo ihre Kameras und Handys zücken um hier schon mit dem Fotografieren zu beginnen. Ich kann das verstehen :-) mir geht es auch nicht anders. Schließlich kommt es sonst so gut wie nie vor, dass ich bei völliger Dunkelheit dort hinkomme.
29 18 4

Advent von "außen" betrachtet
beim Belvedere

Da alles im Getümmel der vielen Adventmarktbesucher, zumindest für mich, eher unübersichtlich wirkt, schaue ich mir Adventmärkte sehr gerne nur von Bereichen außerhalb des Getümmels an und lasse einfach nur Kurz die Rundumstimmung abseits der vielen Leute wirken. Es erspart doch einiges an Drängerei :-). Freitag am Heimweg vom Arsenal über den Landstraßergürtel machte ich daher, wenn ich schon daran vorbei ging, auch einen Abstecher zum Belvedere. Der Regen hatte noch nicht nachgelassen und das...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sylvia S.
Zwischen parkenden Autos hatte ich ein freies Platzerl gefunden um mich samt Stativ zu positionieren :-)). Der Andrang war groß und von hier aus strömten die Besucher in alle Richtungen.
16 12 5

Mittelalterlicher Adventmarkt
beim Heeresgeschichtlichen Museum

Auch heuer findet beim Heeresgeschichtlichen Museum im Wiener Arsenal ein Mittelalterlicher Adventmarkt statt und bietet den Besuchern ein umfangreiches Programm in jeder Hinsicht. Ich unternahm gestern nur einen äußerst kurzen Rundgang außen herum, da Wind und Regen zunehmend stärker wurden. Für alle Interessierten: Der Mittelalter-Adventmarkt findet noch heute und morgen (1.12.2019) statt. Näheres zum Veranstaltungsprogramm und zu den Öffnungszeiten findet man auf der Website des HGM. (Fotos:...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sylvia S.
Elegante Weihnachtssterne in blassrosa und weiss.
23 9 15

Wenn's draußen regnet
Geh ich ins große Palmenhaus in Schönbrunn :)

Das Schönbrunner Palmenhaus ist das letzte und größte seiner Art auf dem europäischen Kontinent. Auf einer Länge von 111 m, Breite 28 m,  Höhe: 25 m,  einer Grundfläche von 2.500 m² sowie einer Glasfläche 4.900 m², bestehend aus 45.000 Glasscheiben befinden sich drei Klimazonen - Kalthaus im Norden, ein temperiertes im Mittelpavillon und  das Tropenhaus im Süden. Auch jetzt in der Jahreszeit, in der man in freier Natur kaum noch Blühendes vorfindet, kann man so manche Blütenschönheiten im...

  • Wien
  • Hietzing
  • Sylvia S.
22 15 17

Erhellende Momente ..
... bei einem Stadtparkspaziergang

Und wieder ist meine Fototour eher eine frühnächtliche Runde geworden. Das liegt nicht etwa daran, dass ich jetzt die Nachtfotografie plötzlich und unerwartet zu meinem Hauptinteresse auserkoren hätte.  Als Hobbyfotografin faszinieren mich seit jeher alle Bereiche der Fotografie, welche ich, je nach dem wie es meine Zeit zuläßt, verfolge. In der dunklen Jahreszeit ist es eben so, man geht nachmittags weg und unweigerlich und sehr rasch befindet man sich mitten in der Abendbeleuchtung wieder -...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sylvia S.
Blick zum schön beleuchteten Kirchturm der Salvatorianer Kirche am Salvatorianer Platz in Favoriten.
20 11 5

Über diese Brück sollte man gehen :-)
Über die Schrägseilbrücke zur Salvatorianerkirche

Die Salvatorianerkirche zu den heiligen Aposteln ist die römisch-katholische Pfarrkirche der Pfarre Christus am Wienerberg im 10. Bezirk (Bezirksteil Inzersdorf). Der Orden der Salvatorianer, der seit 1892 in Favoriten wirkte, hatte Pläne für eine große Kirche an der Laxenburger Straße. Als erster Schritt dazu wurde ein kleines Kloster und eine Notkirche errichtet, die etwas abseits der Straße lagen. Da es aber zu dem geplanten großen Kirchenbau nicht kam, blieb der Salvatorianerplatz in seinem...

  • Wien
  • Favoriten
  • Sylvia S.
26 17 9

Zur "blauen Stunde" am Wilhelminenberg
Das Lehrbuch sagt "nein", ich sage "ja"

Nun, wenn ich erzähle, ich wollte tolle Aufnahmen zur blauen Stunde machen, doch das Wetter war tagsüber schon finster und sehr stürmisch, am Horizont sah es zur blauen Stunde nebelig aus, - dann würde wohl jedes Lehrbuch sagen: "nein so geht es aber nicht. Du brauchst einen klaren Himmel, windstilles Wetter, damit das Stativ nicht wackelt und welche Sonne sollte zur blauen Stunde untergehen, wenn sie den ganzen Tag nicht erschien? So gesehen, hatte ich also bewußt den falschen Zeitpunkt...

  • Wien
  • Ottakring
  • Sylvia S.
Die Spinnerin am Kreuz
23 11

"Sagenhaft" Schönes bei Nacht in Favoriten :-)
Die Spinnerin am Kreuz

Die Spinnerin am Kreuz ist ein altes Wahrzeichen im gotischen Stil, an das sich viele Sagen knüpfen. Erwiesen ist, dass hier schon vor 1446 ein "steinernes Kreuz" stand; es kann weder die Grenze des Wiener Burgfrieds (der nicht bis hierher reichte) noch jene des Wiener Landgerichtssprengels (der sich weiter nach Süden ausdehnte) markiert haben. Vermutungen, wonach Herzog Leopold III. die Säule 1375 als Dank für die geglückte Länderteilung mit seinem Bruder Albrecht III. habe errichten lassen,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Sylvia S.
18 11 3

Historische Architektur
Einst wichtige Trinkwasserversorgung - heute Favoritner Wahrzeichen

Auf der Kuppe des Wienerberges in Wien-Favoriten steht ein Wahrzeichen Favoritens - der Wasserturm. Er ist eines der markantesten Bauwerke im Stil des industriellen Historismus. Dieser Wasserturm wurde 1898/99 errichtet und versorgte die hoch gelegenen Gebiete des 10. und 12. Bezirks mit Trinkwasser. Diese Aufgabe übernahm wenige Jahre später die II. Wiener Hochquellenleitung, die 1910 in Betrieb genommen wurde. Ab dieser Zeit war der Turm nur fallweise in Betrieb, etwa wenn die II....

  • Wien
  • Favoriten
  • Sylvia S.
Der Donaukanal vom Nussdorfer Sporn bis zur Ostbahnbrücke in Simmering ist u.a. auch ein beliebtes Fischereirevier in Wien. Die Fischvielfalt umfaßt
Karpfen, Hecht, Wels, Zander, Barbe, Barsch, Nase, Aal, Aitel, Brachse, Laube, Rotauge, Rotfeder, Aalrutte, Schleie, Schied, diverse Weißfischarten. Vereinzelt entdeckt man noch die liebevoll errichteten Fischerhütten, die eine Idylle für sich bieten.
24 20 16

Zwischen Albern und Donaukanal
Neu Albern

Neu Albern  schien auf Stadtplänen um 1900 noch nicht auf, 1930 war es auf dem Wiener Stadtplan bereits als Siedlung verzeichnet und befindet sich zwischen Albern und Donaukanal. Es ist genau wie Albern seit 1938 Teil des Wiener Stadtgebietes und ist der dem Donaukanal nächstgelegene Teil des Simmeringer Bezirksteils Albern östlich der Donauländebahn. 1999 wurde vom Gemeinderatsausschuss für Kultur eine Nebenstraße von der Alberner Hafenzufahrtsstraße nach Südwesten zur Fuchsbodengasse mit dem...

  • Wien
  • Simmering
  • Sylvia S.
23 19 4

Dreh dich noch einmal um
Eine Zufallsentdeckung

Bei einer meiner Fototouren entdeckte ich diesen Lost Place - mehr oder weniger zufällig, denn eigentlich hatte ich schon zusammengepackt und befand mich am Rückweg zur Heimfahrt. Ich hatte die Sonne im Rücken und drehte mich nochmals für einen Blick zurück um. Da strahlte plötzlich in dichten "Urwaldgehölz" die Nachmittagsonne so intensiv hervor, dass ich den Sonnenstern schon mit freien Auge sehen konnte. Ein genauerer Blick ergab, dass die Sonne hinter einer Brandruine durchs fehlende Dach...

  • Wien
  • Simmering
  • Sylvia S.
Ich war schon beinahe am Heimweg, als ich mich nochmals umdrehte und sah wie sensationell die Baumkronen plötzlich leuchteten, es war unglaublich, wie sie aus der Dunkelheit des Abends herausleuchteten.
25 19 3

Abendlicht
Von einer Minute auf die andere war es Abend

Die Fotorunde beim Nussdorfer Wehr begann ich ja bei ziemlich düsterem Wetter und typisch für November wurde es von einer Minute auf die andere Abend und für eine sehr kurze Zeit war die Umgebung in wunderschönes Abendlicht getaucht, bevor es ganz finster wurde.  So nahm ich auch noch ein paar Abendlichtaufnahmen mit nach Hause.

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
26 16 20

Eine Runde beim Nussdorfer Wehr
Vom "Brückenlöwen" zum Firmenlogo

Trotz mäßig attraktiven Wetters entschloss ich mich zur einer kleinen Runde beim Nussdorfer Wehr.  Zeitweise war es sehr stürmisch, der Jahreszeit angepasst sehr düster, die Temperatur allerdings war milde wie im Juni. Eine ziemlich durchwachsene Situation in jeder Hinsicht also :-). Nussdorfer Wehr Die Wehr- und Schleusenanlage beim Wiener Stadtteil Nussdorf ist eine wasserbauliche Einrichtung an jener Stelle, wo der Donaukanal von der Donau abzweigt. Sie wurde aufgrund des vom Reichsrat...

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
38 25 2

Berührende Orte
Eine der bezauberndsten Ruhestätten, die ich jemals sah

ist dieses Grabmal am Hietzinger Friedhof, erschaffen von Carl Kundmann für seine Mutter. Carl Kundmann (* 15. Juni 1838 in Wien; † 9. Juni 1919 ebenda) war ein bedeutender österreichischer Bildhauer und gilt als einer der Hauptmeister der Ringstraßenepoche, wo er zahlreiche Dekorationsarbeiten übernahm (restliche Infos gibt Wikipedia). Dieses Grabmal schuf Kundmann für seine Mutter und die Figur ist ein Porträt von ihr. Besonders liebevoll hat da jemand einen Schal um den Hals der bezaubernden...

  • Wien
  • Hietzing
  • Sylvia S.
Mystisch von Natur aus umrankte Mausoleen und beinahe könnte man vergessen, dass man ja auf einem Friedhof sich befindet.
22 12 20

Orte der Stille
Friedhöfe haben auch andere Stimmungen und müssen nicht immer nur düster gesehen werden

Für mich bedeuten Spaziergänge auf Friedhöfen nicht nur das Gedenken an geliebte Menschen, sondern auch die eigenen Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen in guter frischer Luft, da viele Wiener Friedhöfe sehr viel Grün zu bieten haben. Auch aus fotografischer Sicht bietet sich immer Interessantes und Sehenswertes.  Einer der bezauberndsten Friedhöfe ist für mich der Hietzinger Friedhof. Der Friedhof liegt am Südrand von Alt-Hietzing, neben Schlosspark, Tiergarten Schönbrunn sowie dem...

  • Wien
  • Hietzing
  • Sylvia S.
Denkmal der Ukrainischen Soldaten, * Inschrift: „Gewidmet den ukrainischen Kosaken – den Mitbefreiern Wiens 1683“. Die Schlacht am Kahlenberg am 12. September 1683 beendete die Zweite Wiener Türkenbelagerung.
30 18 27

Die schönsten Ausblicke auf Wien
Was tun, wenn man vor Ort ist und das Wetter dann doch nicht perfekt?

Tja, was tut man, wenn man einen strahlend sonnigen Tag vor sich hat, einen Genussspaziergang machen möchte und vor Ort stellt man fest, es ist wieder einer dieser Schönwettertage, aber die Fernsicht ist dunstig und diesig? - Ganz einfach - Das Beste daraus machen, denn es ist besser als nichts zu tun.  So erging es mir gestern Leopoldsberg in Wien, der ja früher eigentlich mal der Kahlenberg war, welcher seinerseits wiederum den nicht so eleganten Namen Sauberg trug. Erstmals urkundlich...

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
Parapluiteich (so hatte Graf Lacy diesen Teich benennen lassen, weil angeblich an einem Baum neben einer Sitzbank seinerzeit so mancher Regenschirm aufgehangen wurde.)
24 17 28

Nebelspaziergang
Den Herbst genießen - auch bei Nebel - im Schwarzenbergpark

Jenen Teil des Schwarzenbergparks, welchen ich Euch letztes Mal im Beitrag zeigte, ist nur ein kleiner Teil des "Parks" und bildet nur Anfang des gesamten Landschaftsareals. Den Besuch dieses zweiten, wesentlich größeren Teils hatte ich mir für vergangenen Samstag vorgenommen. Das wurde allerdings zum Nebelspaziergang -  die vom Wetterbericht für nachmittags versprochene Sonne kam nicht und nicht zum Vorschein und es blieb feucht, nebelig und fallweise gab es auch leichten Regen. Doch mir...

  • Wien
  • Hernals
  • Sylvia S.
45 25 16

Spaziergänge in Grünoasen sind der wahre Luxus des Lebens
Besuch der "Maria Theresien-Schaukel"

Mein Streifzug durch Wiens Naherholungsgebiete führte mich diesmal in den Schwarzenbergpark, zwar nur in einen kleinen Teil davon, weil die Tage nun immer kürzer werden. Man muss sich langsam daran gewöhnen fotografisch nicht mehr auf die Spätnachmittagssonne zu warten, sondern den Umstand zu nutzen, dass schon viel früher das schöne warme Licht vorhanden ist. Darum reichte die Zeit nicht aus, weitere Teile des Parks vor Einbruch der Dunkelheit zu beschreiten. Heimgekehrt bin ich allerdings...

  • Wien
  • Hernals
  • Sylvia S.
In weiter Ferne erspähe ich sogar den Kundrattower winzig angenehm klein und nicht so dunkel und mächtig wie man ihn in der Nähe wahrnimmt :-).
28 17 19

Wienblicke
Schöne Aussichten über Wien fernab der Touristenpfade - Spaziergang am Himmelmutterweg

Der Himmelmutterweg in Wien-Hernals  stellt eine Verbindung zwischen die Czartoryskigasse (beginnt im 18. Bezirk und endet am Schafberg im 17. Bezirk) und der der Alszeile her und verläuft bergab entlang  eines kleinen Weinberges mit dem Flurnamen Alsegger Rieden.  Der Himmelmutterweg ist nach dem einstmals Ecke Czartoryskigasse/Himmelmutterweg etablierten Gasthaus des Johann Geppert "Zur Himmelmutter" benannt.  Einen Ausschnitt aus dem Wien-Kulturgut-Plan habe ich Euch am Ende der...

  • Wien
  • Hernals
  • Sylvia S.
29 21 10

Eine kleine Runde durch den Setagayapark
Mit Troubleshooting zum Fotoshooting 😀

Dies war eine mit vielen Unbequemlichkeiten behaftete Fototour. Eigentlich war ja mein Ziel an diesem gestrigen Tage ein anderes und nicht der Setagayapark. Doch schon in der ersten Straßenbahn, die ich nutzen musste, kam vom Fahrer die Durchsage, dass der 6er nur bis blablabla fährt und wegen eines schadhaften Zuges irgendwo kurzgeführt wird. Zu diesem Zeitpunkt war ich ja noch recht optimistisch und dachte: "Ok, auch gut, fahre ich eben mit der U-Bahn weiter", obwohl ich lieber die von mir...

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
So sieht das Stadtbahngeländer in dem Bereich des Skaterplatzls heute aus. Zum Skaterplatzl passt's, aber für Oldies wie mich ist es dennoch gewöhnungsbedürftig. Aber es ist ja nicht überall so, es gibt noch genug Abschnitte, wo es originaler aussieht.
17 12 3

Tatsachen und Wahrnehmung
Otto Wagner-Grün

Jeder Wienliebhaber kennt sie, die in diesem ganz eigenen Grün lackierten Stadtbahnelemente. Doch wie in all den Jahren der Instandhaltung/Restaurierung Untersuchungen der Materialen ergaben, geht dieses "Otto-Wagner-Grün" (Resedagrün) nicht auf Otto Wagners-Zeiten zurück, sondern waren die Geländer entlang der Stadtbahn sondern stellte sich heraus, dass es Pigmente enthalten waren, die es zu Otto Wagners Zeiten noch nicht gab. So sollen beispielsweise die Geländer ursprünglich entlang der...

  • Wien
  • Meidling
  • Sylvia S.
Von der Brücke aus sehe ich in der Ferne eine Schwanenfamilie. An der Stelle, wo sie sich befindet ist es allerdings nicht zugänglich genug um näher ranzukommen und das Megatele hab ich auch nicht mitgeschleppt, nur Weitwinkel und mittleres... 70-300 ist zwar weit, aber manchmal doch viel zu kurz 😀.
37 19 14

"Eintauchen in Wiens Naturoasen"
Nicht immer muss man sich auf Wettervorhersagen einlassen ;)

Die Wettervorhersage für den gestrigen Tag war ja nicht gerade verlockend mit starkem Wind, düster und regnerisch. Der Blick aus dem Fenster war sehr abwechslungsreich, bot sich mal strahlend sonnig, um gleich wieder Gewitterstimmung Platz zu machen. Na was nun, wo bleibt das total miese Wetter? Soll ich eine Fototour machen oder nicht? Das ständige Hin und Her war nervig und so entschloss ich mich, nicht auf die Wettervorhersage zu wetten und meinem Gusto auf eine Fototour nachzugeben.  Mit...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sylvia S.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.