Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Beiträge zum Thema Sylvia S - Meine Stadtspaziergänge

Lokales
16 Bilder

Spaziergänge in Grünoasen sind der wahre Luxus des Lebens
Besuch der "Maria Theresien-Schaukel"

Mein Streifzug durch Wiens Naherholungsgebiete führte mich diesmal in den Schwarzenbergpark, zwar nur in einen kleinen Teil davon, weil die Tage nun immer kürzer werden. Man muss sich langsam daran gewöhnen fotografisch nicht mehr auf die Spätnachmittagssonne zu warten, sondern den Umstand zu nutzen, dass schon viel früher das schöne warme Licht vorhanden ist. Darum reichte die Zeit nicht aus, weitere Teile des Parks vor Einbruch der Dunkelheit zu beschreiten. Heimgekehrt bin ich allerdings...

  • 17.10.19
  •  23
  •  14
Lokales
In weiter Ferne erspähe ich sogar den Kundrattower winzig angenehm klein und nicht so dunkel und mächtig wie man ihn in der Nähe wahrnimmt :-).
19 Bilder

Wienblicke
Schöne Aussichten über Wien fernab der Touristenpfade - Spaziergang am Himmelmutterweg

Der Himmelmutterweg in Wien-Hernals  stellt eine Verbindung zwischen die Czartoryskigasse (beginnt im 18. Bezirk und endet am Schafberg im 17. Bezirk) und der der Alszeile her und verläuft bergab entlang  eines kleinen Weinberges mit dem Flurnamen Alsegger Rieden.  Der Himmelmutterweg ist nach dem einstmals Ecke Czartoryskigasse/Himmelmutterweg etablierten Gasthaus des Johann Geppert "Zur Himmelmutter" benannt.  Einen Ausschnitt aus dem Wien-Kulturgut-Plan habe ich Euch am Ende der...

  • 14.10.19
  •  26
  •  16
Lokales
10 Bilder

Eine kleine Runde durch den Setagayapark
Mit Troubleshooting zum Fotoshooting 😀

Dies war eine mit vielen Unbequemlichkeiten behaftete Fototour. Eigentlich war ja mein Ziel an diesem gestrigen Tage ein anderes und nicht der Setagayapark. Doch schon in der ersten Straßenbahn, die ich nutzen musste, kam vom Fahrer die Durchsage, dass der 6er nur bis blablabla fährt und wegen eines schadhaften Zuges irgendwo kurzgeführt wird. Zu diesem Zeitpunkt war ich ja noch recht optimistisch und dachte: "Ok, auch gut, fahre ich eben mit der U-Bahn weiter", obwohl ich lieber die von mir...

  • 11.10.19
  •  25
  •  18
Lokales
So sieht das Stadtbahngeländer in dem Bereich des Skaterplatzls heute aus. Zum Skaterplatzl passt's, aber für Oldies wie mich ist es dennoch gewöhnungsbedürftig. Aber es ist ja nicht überall so, es gibt noch genug Abschnitte, wo es originaler aussieht.
3 Bilder

Tatsachen und Wahrnehmung
Otto Wagner-Grün

Jeder Wienliebhaber kennt sie, die in diesem ganz eigenen Grün lackierten Stadtbahnelemente. Doch wie in all den Jahren der Instandhaltung/Restaurierung Untersuchungen der Materialen ergaben, geht dieses "Otto-Wagner-Grün" (Resedagrün) nicht auf Otto Wagners-Zeiten zurück, sondern waren die Geländer entlang der Stadtbahn sondern stellte sich heraus, dass es Pigmente enthalten waren, die es zu Otto Wagners Zeiten noch nicht gab. So sollen beispielsweise die Geländer ursprünglich entlang der...

  • 07.10.19
  •  17
  •  12
Lokales
Von der Brücke aus sehe ich in der Ferne eine Schwanenfamilie. An der Stelle, wo sie sich befindet ist es allerdings nicht zugänglich genug um näher ranzukommen und das Megatele hab ich auch nicht mitgeschleppt, nur Weitwinkel und mittleres... 70-300 ist zwar weit, aber manchmal doch viel zu kurz �.
14 Bilder

"Eintauchen in Wiens Naturoasen"
Nicht immer muss man sich auf Wettervorhersagen einlassen ;)

Die Wettervorhersage für den gestrigen Tag war ja nicht gerade verlockend mit starkem Wind, düster und regnerisch. Der Blick aus dem Fenster war sehr abwechslungsreich, bot sich mal strahlend sonnig, um gleich wieder Gewitterstimmung Platz zu machen. Na was nun, wo bleibt das total miese Wetter? Soll ich eine Fototour machen oder nicht? Das ständige Hin und Her war nervig und so entschloss ich mich, nicht auf die Wettervorhersage zu wetten und meinem Gusto auf eine Fototour nachzugeben.  Mit...

  • 05.10.19
  •  37
  •  19
Lokales
Blick vom Spazierweg entlang des Rückhaltebeckens bzw. des Wienflusses zur Wallfahrtskirche Mariabrunn samt dem angebauten Klostergebäude, in dem sich seit der Auflassung dieses Klosterstandortes das Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft des Landwirtschaftsministeriums befindet. Um zur Vorderseite der Kirche zu gelangen, ist es allerdings erforderlich den Weg bis zur Badgasse weiterzugehen um zur Hauptstraße zu gelangen.
6 Bilder

Wallfahrtskirche Maria Brunn
Bin zwar kein Marienkäferl und geflogen bin ich auch nicht und doch war ich schnell dort :-)

In meinem Beitrag zum Rückhaltebecken Auhof/Wolf in der Au saht ihr ja schon in einer Aufnahme, dass man vom Brückenweg bis zur Kirche Maria Brunn sieht. Und so erstreckte sich meine Fototour auch bis dahin. Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariabrunn ist eine barocke römisch-katholische Pfarrkirche in Hadersdorf, in Wien-Penzing. Das Kirchengebäude ist mit dem ehemaligen Kloster Mariabrunn baulich verbunden. Mariabrunn ist der Legende nach der älteste unter den Wallfahrtsorten der näheren...

  • 02.10.19
  •  22
  •  14
Lokales
Malerisch versinkt alles was an Großstadtgewusel erinnern könnte in dieser wilden Natur, die von niemandem zerstört werden kann, Erlaubt ist schauen und genießen, aber nicht das betreten.
25 Bilder

Rückhaltebecken Auhof - ein denkmalgeschützter Naturgenuss
Wenn's stürmt beim Biotop ...

... dann ist das kein Grund mich vom Fotografieren abhalten zu lassen :-). So begab ich mich gestern bei äußerst stürmischen Wetter zum Rückhaltebecken Auhof. Abseits des eigentlichen Zwecks und Nutzens des Rückhaltebeckens kann man dort so richtig die Seele baumeln lassen und den Blick in einer wahren Naturoase versinken lassen. Den ersten Teil von meiner gestrigen Runde darf ich Euch in diesem Beitrag heute zeigen.  Die Rückhaltebecken Auhof liegen an der Grenze zwischen dem 13. und 14....

  • 01.10.19
  •  18
  •  14
Lokales
Ausblick von der Wotrubakirche
12 Bilder

Streifzug am Georgenberg
Wotrubakirche und Freiluftplanetarium Sternengarten

Bei diesem Fotowalk trieb es mich nach Wien-Liesing zum Georgenberg, auf welchem sich das Freiluftplanetarium Sterngarten sowie auch die Wotrubakirche befinden. Das Freiluftplanetarium Sterngarten ist eine unentgeltlich benützbare Anlage zur freisichtigen Beobachtung des Himmelsgeschehens bei Tag und Nacht. Der Sterngarten besteht seit 1997 und wird vom Österreichischen Astronomischen Verein betreut. Er soll den Besuchern die "obere Hälfte der Welt" bewusst und erlebbar machen, besonders den...

  • 26.09.19
  •  24
  •  17
Lokales
Ganz oben angelangt im Botanischen Garten Schönbrunn, bietet sich ein überwältigend schöner Anblick und man sieht sogar bis zum Schloss Wilhelminenberg hinüber.
16 Bilder

Eine wahre Seelenoase
Holländisch-Botanischer Garten und Arboretum in Schönbrunn

Heute freue ich mich besonders, Euch zu einen Bilderrundgang mitnehmen zu dürfen, der einmal mehr zeigt, dass es in Wien wundervolle Grünoasen/Seelenoasen gibt, für deren Existenz man wirklich dankbar ist. Auch dankbar in diesem Falle gegenüber den Österreichischen Bundesgärten und ihren Mitarbeitern, die hier schützend und pflegend Einzigartiges leisten, insbesondere da die sich ändernden Klima-/Wetterbedingungen immer wieder neue Herausforderungen darstellen.  Seit über 250 Jahren...

  • 23.09.19
  •  28
  •  15
Freizeit
Blick auf den wunderbaren Brunnen (Entstehungszeit 1882-1886), den einst Viktor Tilgner schuf und einen Putto mit Wasserfontänen speiendem Krokodil zeigt.
17 Bilder

Mehr als nur ein Naherholungsgebiet, das ist ein Naturschutzgebiet - Lainzer Tiergarten
Hermesvilla

Wie man Urlaub verbringen möchte ist ja äußerst individuell und wie bei allem unterscheiden sich auch hier die Geschmäcker gravierend. Was dem einen Fernreisen bzw. Fernflüge sind, das ist für den anderen der Schrebergarten, Balkonien, eine Schiffsreise, etc... Für meine Person ist mir schon seit langem klar, ich vermisse keine Fernreisen und dass das auch dem Klimaschutz dienlich ist, macht doppelt froh.  Wien ist so toll, dass andere viel Geld dafür ausgeben, um hier ihren Urlaub zu...

  • 09.09.19
  •  30
  •  19
Lokales
Auch im Donaupark blühen schon die Magnolien- und Zierbäumchen.
11 Bilder

Naherholung in Wien
Auf den Spuren der WIG 1964 - Donaupark

Vor 1960 befand sich zwischen Teilen des Gebietes zwischen Wagramer Straße, Siedlung Bruckhaufen, Arbeiterstrandbadstraße und Hubertusdamm im 22.Bezirk eine Mülldeponie. Nach einer Sanierung der Mülldeponie wurde hier anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau 1964-WIG 1964 eine herrliche Parkanlage errichtet. Die WIG 1964 gab Einsicht in den österreichischen und internationalen Gartenbau und bestand im wesentlichen aus sechs Hauptschauen. Zehn Nationen zeigten im Freiland zeigten...

  • 03.04.19
  •  37
  •  19
Lokales
Das berühmte Wikingerschiff am Dach des Palais, dem seit einer seinerzeitigen Restaurierung der Mast fehlt.
17 Bilder

Palais Equitable
Das einzige Wiener Palais, das nie in adeligem Besitz war

Das Palais Equitable in der Wiener Innenstadt ist das einzige Gebäude in Wien, dass sich "Palais" nennen darf, ohne jemals in adeligem Besitz gewesen zu sein. Das Palais wurde in den Jahren 1887-1891 unter Architekt Andreas Streit (geb. 1840 Liberec, verstorben 1916 Reichenau a.d. Rax), ) als Wohn- u. Geschäftshaus errichtet.  Die Skulpturengruppe am Hauptportal stammt von Viktor Tilgner. Es handelt sich  um eine Gruppe von drei Personen - in der Mitte die sogenannte Equitable, die einer...

  • 27.03.19
  •  39
  •  18
Lokales
20 Bilder

Haydnhaus
Wo Joseph Haydn seine letzten 12 Lebensjahre verbrachte

Das Haus Haydngasse 19 gehörte anfangs zur Wiener Vorstadt Windmühle und hatte die Anschrift Kleine Steingasse 73. Dieses Haus besaß und bewohnte Joseph Haydn während seiner letzten 12 Lebensjahre. Im Jahr 1793, nach seiner ersten Englandreise, kaufte Joseph Haydn dieses Haus vor allem wegen der einsam stillen Lage. Auch heute noch hat man das Gefühl, dass noch ein wenig dieser Ruhe über dem Objekt schwebt, obwohl es ganz gewiss ein großer Unterschied zwischen damals und heute ist. Nach...

  • 25.03.19
  •  21
  •  16
Lokales
©Foto Sylvia S., Aus meiner Reihe "Meine Stadtspaziergänge - Urlaub in der Heimatstadt", ehemaliges winziges Geschäftslokal an der Rückseite der Kirche Am Hof, gesehen vom Schulhof Richtung Seitzergasse.
2 Bilder

Alte verlassene Geschäftslokale
Einstmals angesehen, heute verlassen

Früher waren dies zwei hoch angesehene kleine Geschäftslokale, deren Besitzer schon längst die Rolläden für immer heruntergelassen haben. Kaufhäuser, Massenproduktionen, der Lauf der schnellen Zeit hat es mit sich gebracht, dass Handwerkskunst aus dem kleinen Laden nicht mehr gefragt ist und es nur mehr Relikte und Erinnerungen aus vergangenen Zeiten sind.

  • 20.03.19
  •  36
  •  20
Lokales
©Foto Sylvia S., Schulhof, Palais Obizzi, Innere Stadt Wien
16 Bilder

Palais Obizzi/Hafnerhaus
Ein Streifzug durch das Uhrenmuseum

Das Uhrenmuseum in Wien zählt zu den bedeutendsten Sammlungen seiner Art in Europa.  1917 beschloss der Gemeinderat der Stadt Wien, ein Uhrenmuseum zu gründen. Anlass war das an Bürgermeister Richard Weiskirchner herangetragene Angebot des Kaufs der 10.000 Exemplare umfassenden Uhrensammlung des oberösterreichischen Mittelschullehrers Rudolf Kaftan (* 1870 in Haslach an der Mühl; † 1961) sowie, damit verbunden, die Einrichtung eines unter der Leitung Kaftans stehenden Fachmuseums. Noch im...

  • 18.03.19
  •  22
  •  16
Freizeit
©Sylvia S., Aus meiner Reihe "Meine Stadtspaziergänge-Urlaub in der Heimatstadt" Wunderbares altes Stiegenhaus im Figarohaus
3 Bilder

Figarohaus
Bewundernswerte alte Stiegenhäuser verströmen immer wieder nostalgisches Flair

Das Figarohaus wurde urkundlich erstmals 1349 erwähnt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde es oftmals umgebaut. Ebenso erfolgten etliche Besitzerwechsel. 1749 wurde es durch Hofstukkateur Alberto Camesina erworben. 1806 wiederum wurde es von  Johann Baptist Ritter von Lampi (der Jüngere) und Franz Ritter von Lampi, gekauft, um nur einige zu nennen. Damals befand sich in dem Haus auch eine Gastwirtschaft mit Mozartstüberl. Dieses Gebäude blieb bis auf Glas- u. Splitterschäden und sonstige...

  • 16.03.19
  •  20
  •  12
Freizeit
3 Bilder

Auf Schritt und Tritt entdeckt man Sehenswertes im schönen Wien

Das Kaiser-Joseph-Denkmal im 13. Bezirk, im Schönbrunner Schlosspark, ist das Modell des Reiterdenkmals Josephs II. für das Kaiser-Joseph-Denkmal, welches 1807 auf dem Josefsplatz der Wiener Hofburg enthüllt wurde. Das Modell wurde ein Jahr später 1808 in Schönbrunn aufgestellt. Es stammt vom Bildhauer Franz Anton Zauner, der es in der Akademie der bildenden Künste in der Annagasse anfertigte und im kaiserlichen Gusshaus auf der Wieden aus Erz goss. Am Sockel des Monuments befinden sich...

  • 29.08.18
  •  25
  •  22
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.