Terroropfer

Beiträge zum Thema Terroropfer

Zwei mal 13.000 Euro für Gewaltopfer: Natascha Smertnig und Udo Jesionek vom "Weissen Ring", Christoph Peschek, Regina Rüsch vom Verein "Die Boje" (v. l.)

Spielertrikots versteigert
Rapid sammelt 26.000 Euro für Terroropfer

Nach dem erschütternden Terroranschlag in der Wiener Innenstadt am 2. November 2020 hat der SK Rapid eine Spendenaktion zugunsten der Verletzten und Angehörigen der Todesopfer gestartet. PENZING. Beim Heimspiel gegen RB Salzburg am 8. November lief die Elf von Cheftrainer Didi Kühbauer in besonderen Trikots auf: Auf der Rückseite war „Wien“ in der jeweiligen Landessprache der Spieler beflockt. Die Sonderanfertigungen wurden im Rahmen der SK Rapid Online Auktion versteigert, um den Erlös an die...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Am Fischerbrunnen wurden zahlreiche Kerzen und kleine Plakate in Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von Wien aufgestellt.
7

Terroranschlag in Wien
Stilles Gedenken in Braunau

BRAUNAU. Am Braunauer Stadtplatz gedachten am 3. November zahlreiche Menschen still den Opfern des Terroranschlags vom 2. November in Wien: Die Braunauer legten dazu am Fischerbrunnen am Stadtplatz kleine Plakate nieder und stellten Kerzen auf.

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Burgenland trauert um die Terror-Opfer

Schweigeminute im Landtag, Fahnen auf Halbmast Das Land Burgenland hat am 16. November, 12 Uhr eine Gedenkminute für die über 130 Opfer der terroristischen Anschläge von Paris abgehalten. Niessl: „weltweite Allianz gegen den Terror“ „Wir sind im Gedanken bei den Opfern, den Verletzten und deren Angehörigen. Österreich und das Burgenland sind genauso betroffen, weil wir die gleichen Werte vertreten. Das Burgenland steht für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Daher haben wir die Fahnen auf...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Am 13. November 2015 starben in Paris 128 Menschen bei mehreren Attentaten.
2

Terroropfer aus Tarrenz überlebt Terroranschlag in Paris

LH Platter: „Vollste Unterstützung für betroffene TirolerInnen nach Terroranschlägen in Paris“ Es hätte ein Konzertbesuch der Tiroler Band "White Miles" in Paris sein sollen, geendet hat es für einen jungen Paris-Besucher aus dem Bezirk Imst als Terroropfer. Er wurde angeschossen und verletzt, er ist im Krankenhaus. In seiner Heimatgemeinde Tarrenz herrscht großes Entsetzen und auch Kummer um den Verletzten. Mittlerweile ist die Familie des Opfer in Begleitung eines Arztes nach Paris geflogen....

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.