Wildunfälle

Beiträge zum Thema Wildunfälle

Bei einem Wildunfall gilt: Unfallstelle absichern, Polizei oder Jagdaufseher verständigen, Tier NICHT berühren.�
3

Warum im Herbst verstärkt Wildunfälle passieren und was zu tun ist.
So vermeiden Sie Wildunfälle!

Herbstzeit ist (Wild)Unfallzeit. Viele Fahrten finden nun in der Dämmerung oder Dunkelheit statt, aufgrund der Brunftzeit beim Rotwild gibt es verstärkten Wildwechsel. Kein Wunder also, dass mehr als 50 Prozent der Wildunfälle bei Dunkelheit passsieren, rund 11 Prozent bei Dämmerung.Ist ein Zusammenstoß mit Wild unvermeidlich, wird empfohlen stark zu bremsen und das Lenkrad gut festzuhalten. Von einem Ausweichmanöver wird – auch wenn‘s drastisch klingt – abgeraten, da es meist riskanter und so...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Insgesamt kam es 2018 zu 377 Wildunfällen in Österreich

Verkehrsunfall
Alle zwei Stunden gibt es einen Autounfall mit Wild in Kärnten

In Kärnten kommt es circa alle zwei Stunden zu einem Wildunfall auf den Straßen. KÄRNTEN. Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und dem österreichischen Versicherungverband VVO kommt es österreichweit etwa alle sieben Minuten zu einem Autounfall mit Wildtieren. In Kärnten geschieht so ein Unfall im Schnitt alle zwei Stunden. Zahl der Unfälle gestiegenZudem steigt die Zahl der Wildunfälle mit Personenschaden, erklärt der VVO. Während es 2017 noch 276 Unfälle waren, kam es 2018 bereits...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn

Achtung Wildwechsel

Im Herbst häufen sich Wildunfälle. Durch früh einsetzende Dunkelheit, nasses Laub und Nebel sind die Straßen im Herbst besonders gefährlich, zusätzlich verschärft wird der Verkehr in der dämmrigen Jahreszeit durch Wildwechsel. Deshalb sollten Autofahrer besonders nach Wildwechsel-Schildern langsamer fahren, den Fahrbandrand aufmerksam im Blick haben und stets bremsbereit sein. Gefahr in der Dämmerung In der Zeit der Morgen- und Abenddämmerung geht das Wild auf Nahrungssuche und kehrt abends in...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Alfred Cernic
Achtung Wildwechsel: Im Herbst mehren sich die Wildunfälle

Ein Wildunfall ist zu melden

Im Herbst mehren sich die Unfälle mit dem Wild. Angezeigt muss jeder werden. FELDKIRCHEN. Auch wenn Hinweistafeln auf den Wildwechsel aufmerksam machen, sieht man in der Dämmerung oder bei Nebel die Tiere oft zu spät. "Im Herbst nimmt die Vegetation ab, die Tiere suchen Futter. Dafür verlassen sie ihre Einstandsflächen und überqueren die Straße", erklärt Feldkirchens Bezirksjägermeister Ewald Pertl. Im Bezirk zählen die Turracher Bundesstraße von Radweg bis Feldkirchen, der Bereich Liebenfels...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Bettina Knafl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.