Man nannte sie Spaghettifresser und Katzlmacher

6Bilder

TELFS (lage). Als unerwünschte Eindringlinge und Verräter, die den Einheimischen Arbeitsplätze und Wohnungen weg nehmen bzw. neue, viel bessere Wohnungen als die Ansässigen bekommen, wurden sie bezeichnet. Ärger und Neid machte sich bei manchen Einheimischen breit, als Anfang 1940 familienweise Auswanderer aus Südtirol in Telfs und in vielen anderen großen Gemeinden ankamen und in den sog „Südtiroler Siedlungen“ eine neue Heimat fanden. Hitler und Mussolini schlossen 1939 ein Abkommen: Es zwang die Südtiroler, sich zu entscheiden, ob sie unter den Bedingungen des italienischen Faschismus in Südtirol bleiben oder in das Deutsche Reich auswandern wollen.
Bis Kriegsende wanderten etwa 75.000 von ihnen aus, verteilten sich in Deutschland und Österreich. Manche schildern nun im Buch „Alltagsgeschichte – die Telfer Südtiroler Siedlung“ ihre Erlebnisse, berichten über Schicksale und erzählen Anekdoten, die sich in Telfs zugetragen haben. Das reich bebilderte Werk wird am Mittwoch dieser Woche, 3. Oktober, um 20 Uhr auf Einladung des Heimatbundes Hörtenberg im Noaflhaus Telfs präsentiert.

Eigenverlag (Thöni/Kinzl). Fotos: Privat/ Gemeindearchiv

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.