06.07.2017, 14:59 Uhr

Interalpen-Alm feierlich eröffnet

(Foto: MGT/Schatz)

Ein wahres Trachtenfest war die offizielle Eröffnung der neuen Interalpen-Alm am Mittwoch.

TELFS. Dekan Dr. Peter Scheiring segnete die exklusive Hütte auf dem Areal des Interalpen-Hotel Tyrol in Buchen. Zur Segnung der schmucken Alm kamen die Gäste fast ausnahmslos in Tracht. Die großzügige "Hütte", an der seit November gebaut wurde, bietet rund 150 Personen Platz, ist in mehrere Einheiten teilbar und wird vom Interalpen aus kulinarisch versorgt. Ein paar Fußminuten vom Hotel entfernt liegt sie ideal für Gruppen, die eine "gemütliche Hüttengaudi" erleben möchten.

Zur Feier eingeladen waren neben Bgm. Christian Härting und Gemeinderäten vor allem die Vertreter jener 77 Firmen, die am Bau der Alm und am gleichzeitigen Ausbau der Wellness-Anlage im Hotel mitgewirkt hatten. Dir. Karl Brüggemann, sein Kollege Martin Rotter und Josef Andexer von der Liebherr-Bauabteilung begrüßten die Gäste und erläuterten das Bauwerk. Die Alm ist vorerst nur für Gästegruppen und hauseigene Events geöffnet. Die Absicht des Teams um Konzernchefin Dr. Isolde Liebherr: "Wir schauen jetzt einmal, wie es funktioniert und sammeln Erfahrung. Es kann ja wachsen."

Gedacht hatte man an ein solches Bauwerk schon lange. Der frühere Hoteldirektor Rudolf Cherdron hatte mit der konkreten Planung offenbar eine Idee des legendären Firmengründers Dr. Hans Liebherr aufgegriffen, der im Zuge der Ansiedlung des Liebherrwerkes in Telfs auch das Interalpen-Hotel Tyrol errichten ließ, berichtete Geschäftsführer Dir. Karl Brüggemann. Leider erlebte Dir. Cherdorn die Fertigstellung nicht. Nach den kurzen Ansprachen segnete Dekan Scheiring die Alm und das Kreuz für den Herrgottswinkel in seiner launigen Art. Bgm. Christian Härting fungierte als Ministrant. Die Errichtung der ebenfalls geplanten Kapelle wurde noch aufgeschoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.