Genusskrämerei Hallein
Die Genusskrämerei in der "Goldenen Kugel"

4Bilder

Die Genusskrämerei übersiedelt vom Unteren Markt in die Gollingertorgasse.

HALLEIN (jw). In der Gollingertorgasse am Bruckhäuserplatz gab es einst das Gasthaus „Zur goldenen Kugel“, eines der ältesten Gaststätten des Landes. In den letzten Jahren befanden sich das Lokal „Barock“ und das Restaurant „Hassl“ in dem 500 Jahre alten Haus. Nun werden die historischen Gemäuer mit dem schönen Gastgarten von Aaron Priewasser und Mutter Alexandra zu neuem Leben erweckt.

Eröffnung im November

Noch gehen die Handwerker aus und ein, am 15. November aber ist es soweit. Dann werden in den erweiterten und neu gestalteten Räumlichkeiten das geniale Duo Mutter und Sohn ihr neues Reich eröffnen. Seinerzeit war hier das Gasthaus „Zur goldenen Kugel“ ein beliebter Treffpunkt, die neue „Genusskrämerei“, die vom Leiseder-Haus am Unteren Markt hierher übersiedelt, soll es ebenso sein. Die Räumlichkeiten sind dann nicht mehr zu erkennen. Natürliche Materialien überall, schöne Holzböden, ein abgestimmtes Farbkonzept, freigelegte historische Details. Insgesamt gibt es im neuen Lokal 40 Sitzplätze, hohe Bartische an der Wand und die bisherige Küche wird um das doppelte vergrößert.

„Wir setzen hier das bisher so bewährte Konzept aus Frühstückslokal, Café, Restaurant, Bar, Bistro und Spezialitätenshop um und bieten urbane Küche“, so Aaron Priewasser. Seite Mutter Alexandra Priewasser hatte vor 11 Jahren die „Vom Fass“ – Filiale gegründet und wird in der neuen „Genusskrämerei“ einen vom Restaurant getrennten Marktplatz betreiben. Essig, Öle, Weine, Spirituosen und Spezialitäten aus aller Welt wird sie hier anbieten. Außerdem ist ein eigenes „Fach´l – Eck“ geplant, hier werden Produkte von rund 20 regionalen Anbietern verkauft. „Bei Bedarf haben wir hier auch noch Platz für rund 30 Personen und geschlossene Gesellschaften“, so Alexandra Priewasser.

Lieferservice für Köstlichkeiten

Völlig neu ist ein Liefer- bzw. Abholservice. Auf Vorbestellung kann man für zuhause kalte Platten, Tapas, diverse Vorspeisen und Desserts bekommen, für Weihnachten und den Jahreswechsel gibt es sogar gefüllte Ente oder Huhn, gebratene Gänsekeulen, Kalbsragout und Quiche.

Öffnungszeiten
Die neue „Genusskrämerei“ hat von 9 bis 22 Uhr geöffnet, 10 Mitarbeiter sorgen sich um das Wohl der Gäste. An den Advent-Wochenenden finden am idyllischen Bruckhäuserplatz jeweils Freitag und Samstag (14 bis 20 Uhr) Adventmärkte statt.

Autor:

Josef Wind aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.