13.06.2018, 16:44 Uhr

Betriebe und Kindergarten in der Almbacharena

Der HSK-Platz mit dem Vereinshaus, das zu einem dringend notwendigen Kindergarten umgebaut werden könnte.

Bei der ehemaligen Heimstätte des FC Hallein, der Almbacharena, gibt es noch immer keine endgültigen Zusagen der drei Betriebe, die sich hier ansiedeln möchten.

„Erst wenn wir die verbindlichen Zusagen und die architektonische Klarheit haben, können wir hier weiterplanen“, so Bürgermeister Gerhard Anzengruber bei der letzten Gemeindevertretersitzung. Das leer stehende und sich in gutem Zustand befindliche Vereinshaus könnte in eine Kinderbetreuungseinrichtung umgebaut werden, die für diesen Stadtteil dringend notwendig ist.

Vom Land wird gefordert, zur Autobahn bzw. zur Landesstraße hin eine hohe Lärmschutzwand zu errichten, die rund 650.000 Euro verschlingen würde und sicherlich alles andere als ein schöner Blickfang wäre. „Wir möchten, dass die Betriebe ihre Bauten so planen, dass ein Lärmschutz zur Straße gegeben ist und auf die Lärmschutzwand verzichtet werden kann“, so das Stadtoberhaupt. Erst dann wird die Stadtgemeinde mit der Planung für den Kindergarten beginnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.