07.04.2017, 11:54 Uhr

Matthias Walkner beendet die "Abu Dhabi Desert Challenge“ auf dem dritten Gesamtrang

Freut sich auf eine kleine Pause: Matthias Walkner. (Foto: MARCIN KIN)
KUCHL. (tru) Die Jagd auf den WM-Titel hat für den 30-jährigen Salzburger Matthias Walkner durchaus erfolgreich begonnen. Die erste von fünf Stationen der "FIM Cross-Country Rallies Championship 2017“ kann der Dakar-Zweite und Rally Weltmeister von 2015 auf dem Podium beenden. Nur sein KTM-Teamkollege Sam Sunderland und der Chilene Pablo Quintanilla sind schneller. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und meiner Leistung. Eine Top-3 Platzierung war das von mir angepeilte Ziel und dieses konnte ich erreichen. Ich habe gewusst, dass ich in den Dünen nicht so stark sein werde wie der in Dubai lebende Sam Sunderland oder Pablo Quintanilla aber schlussendlich konnte ich die letzten fünf Tage sehr gut mithalten und wir waren immer sehr eng beisammen. Jetzt bin ich über eine kurze Pause froh. Die fünf Tage haben schon ordentlich an meinem Körper gezerrt. Jeden Tag bei 45 Grad fast alles im Stehen durch die Dünen zu fahren war extrem anstrengend und körperlich belastend. Ich habe viel positives mitgenommen aus Abu Dhabi und gehe nun voll motiviert zum nächsten WM-Rennen nach Qatar. Ich habe sicher noch Luft nach oben für die kommenden Rennen", so der Sportler aus Kuchl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
5.061
Elisabeth Schnitzhofer aus Tennengau | 11.04.2017 | 10:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.