Asphalt blieb der Sieger um den Streckenrekord

31Bilder

Etwa 15 000 Zuschauer pilgerten am Sonntag zur 39. Auflage des Bergklassikers Landshaag - St. Martin des MSC Rottenegg. Das Rekordstarterfeld von 303 Starter darunter auch einige Frauen boten den Zuschauern auf der 3620 Metern hinauf nach St. Martin eine tolle Show, wobei es beim ersten Wertungsdurchgang es einige Ausrutscher gab, die relativ glimpflich verliefen.

Am weichen Asphalt hatten die Reifen zu wenig Gripp

Die beiden Konkurrenten um den Tagessieg, Wolfgang Gammer und Andi Gang versuchten und gaben alles, um den Streckenrekord (1:09,940 Andi Gang 2016) zu verbessern, doch die Temperaturen waren zu heiß und da spielte der Asphalt nicht mit. Er war zu weich und da hatten die Reifen zu wenig halt. Letztendlich lag Wolfgang Gammer nach zwei Läufen nur um 477 Tausendstel Sekunden von Andi Gangl.
Schnellste Dame war Tanja Bürscher auf einer 600er Yamaha.

Weitere Infos unter www.bergrennen.at

Autor:

herbert schöttl aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.