Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Rettungsschwimmlehrer wie Robert (l.) und Paul Schlader machen den Badespaß sicherer.

Rotes Kreuz
Badeunfall-Risiko bei Kindern ist heuer größer

Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Das Risiko dafür ist heuer besonders hoch. Wegen der Corona-Beschränkungen fehlt Kindern und ungeübten Schwimmern die Übung. Viele Schwimmkurse fielen wegen der Corona-Beschränkungen aus. OÖ. „Besonders im heurigen Jahr ist die Gefahr für Badeunfälle groß“, warnt Josef Schaffelhofer, Schwimmreferent im OÖ. Jugendrotkreuz. „Viele Menschen sind ungeübt, weil die Schwimmbäder lange zusperren mussten und viele Schwimmkurse ausfielen. Gleichzeitig aber...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Der Verein ChronischKrank fordert weiterhin seitens der Politik den Schutz betroffener Personen ein.

Verein ChronischKrank
Freistellung chronisch Kranker verlängert

Chronisch Kranke können aufatmen: Ihre Freistellung wurde bis 31. Juli verlängert. Das verkündete Bundesministerin Christine Aschbacher am 30. Juni. OÖ. Mit ersten Juli trat die Verlängerung der Freistellung der Hochrisikogruppe in Kraft: „Der Einsatz und das Warten hat sich gelohnt, die Freistellung wird vorerst bis 31. Juli verlängert! Ich appelliere an die politisch Verantwortlichen, der Schutz der Hochrisikogruppe muss weiterhin an erster Stelle stehen. Weitere Lockerungen sehe ich...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder

Immunsystem erklärt
Wie sich der Körper wehrt

Serie Immunsystem Teil 1: Wie sich der Körper durch das Abwehrsystem vor Infektionen schützt. ÖSTERREICH. Die Gesamtfunktion des Immunsystems besteht darin, eine Infektion zu verhindern oder zu begrenzen. Das Abwehrsystem kann zwischen normalen, gesunden und schädlichen Zellen unterscheiden, indem es eine Vielzahl von Hinweisen auf eine Gefahr erkennt. Wenn das Immunsystem Krankheitserreger zum ersten Mal identifiziert, reagiert es, um das vorliegende Problem anzugehen. Registrieren und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Auf Reisen wird es oft eng für die Beine.
 1

Gute Reise für die Venen

Lange Reisen können für die Gefäße zu einer besonderen Belastungsprobe werden. Je stärker die Beine angewinkelt werden, desto mehr wird dadurch der Blutrückfluss von den Füßen zum Herzen beeinträchtigt. ÖSTERREICH. Vor allem im Flugzeug kann es dazu kommen, dass aufgrund der trockenen Kabinenluft das Blut dickflüssiger wird und langsamer fließt. Das begünstigt die Entstehung einer Reisethrombose, bei der das Blut in den Beinvenen verklumpt und einen Pfropf bildet. Unter Umständen löst sich...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Baden im Sommer ist auch für kleinere Kinder ein großer Spaß, Eltern sollten aber immer in der Nähe des Pools bleiben.

Sekundäres Ertrinken vermeiden
Kinder nach einem Badeunfall genau beobachten

Auch wenn ein Badeunfall eines Kindes glimpflich verläuft, sollte man in den Tagen darauf genau auf den Verunfallten achten. Sonst besteht die Gefahr des "sekundären Ertrinkens". (ÖSTERREICH). Badeunfälle mit Kindern entstehen oftmals trotz der Anwesenheit von Erwachsenen. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kann fatale Folgen haben. Daher sollte gerade beim Planschen im hauseigenen Pool immer ein Elternteil in unmittelbarer Nähe zum Kind bleiben. Kommt es trotz aller Vorsicht zu einem...

  • Wien
  • Michael Leitner
Die österreichischen Apotheker haben über Pharmafirmen abgestimmt.

Apotheker haben abgestimmt
Apomedica räumt bei OTC Mirror Awards ab

Bei den Awards bewerten die österreichischen Apotheker das Image der im OTC-Markt vertretenen Unternehmen. Großer Gewinner war auch 2020 Apomedica. ÖSTERREICH. Die IQVIA OTC Awards werden jedes Jahr an Pharmafirmen verliehen, die im Bereich der rezeptfrei erhältlichen Arzneimittel besonders gute Arbeit leisten. Als Jury fungieren dabei jene, die es ganz genau wissen müssen: die Angestellten der österreichischen Apotheken. Aufgrund der Coronavirus-Situation fand die Abstimmung heuer zum...

  • Wien
  • Michael Leitner
Blutzuckermessungen sind heute wesentlich einfacher als früher.

Menschen mit Diabetes
Es gibt keinen leichten Verlauf

Im Rahmen eines Pressegesprächs beleuchteten Experten die aktuelle Situation für Betroffene der Stoffwechselerkrankung. ÖSTERREICH. "Es gibt keinen leichten Diabetes", stellte Susanne Kaser, Präsidentin der Österreichischen Diabetes Gesellschaft im Rahmen eines Pressegesprächs klar. Die Stoffwechselerkrankung, von der etwa jeder zehnte hierzulande betroffen ist, sei immer eine schwerwiegende, ernstzunehmende Krankheit. In etwa alle 50 Minuten stirbt ein Österreicher an den Folgen von...

  • Wien
  • Michael Leitner
Zucchinirisotto mit gebackenen Knoblauchtomaten
  9

Schnelle Küche für die ganze Familie, Klassiker
Zucchinirisotto mit gebackenen Tomaten

Zucchini - ein Klassiker unter den Sommergemüsesorten. Der Name stammt aus dem Italienischen und bedeutet " kleine Kürbisse" - botanisch gesehen, gehören diese nämlich zu den Kürbisgewächsen. Aus heimischen Anbau sind sie von Juni bis Oktober erhältlich und erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Egal ob als Suppe, als Grillgemüse oder im Kuchen - der milde Geschmack macht sie vielseitig einsetzbar. Heute gibt's ein mediterranes Rezept, dass uns an Urlaub im Süden erinnern lässt: Risotto...

  • Linz
  • Katrin Ebetshuber
Das Ordensklinikum Linz berichtet jetzt über eine neue Bestrahlungsplanungssoftware. Auf dem Bild: Hans Geinitz, Vorstand der Radioonkologischen Abteilung am Ordensklinikum Linz, mit seinem Patienten Thomas Pichler aus Sarleinsbach, der erfolgreich mit der neuen Hochpräzisions-Bestrahlung behandelt wurde

Neue Software am Ordensklinikum Linz hilft Krebspatienten

Eine neue Bestrahlungsplanungssoftware hilft Krebspatienten am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern. Mit ihr können bis zu zehn Hirnmetastasen in einer Sitzung behandelt werden. OÖ. An der Abteilung für Radioonkologie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern ist die neue Bestrahlungsplanungssoftware "Multiple Brain Mets" für  Patienten mit multiplen Hirnmetastasen im Einsatz. Das System der Firma Brainlab wurde österreichweit erstmals vor etwa einem Jahr in Linz zur Behandlung...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
von links: Julia Kurbatfinsky, Ines Thomsen, Rebecca H., Nadja Kapeller, Rebecca K. und Silvia Schachermayer beteiligen sich bisher am Projekt "Das bin ich" zur Sichtbarmachung von Brustkrebs.

Die Plattform "Das bin ich" porträtiert Brustkrebs-Patientinnen

Auf der Plattform "Das bin ich" erzählen Brustkrebs-Patientinnen ihre persönliche Geschichte. Das geschieht sowohl mit Worten als auch in Bildern. Auf diese Weise soll die Krankheit sichtbar gemacht und enttabuisiert werden. OÖ. Der Mangel an zufriedenstellenden Antworten und das Fehlen repräsentativer Bilder zu Brustkrebs war für drei Oberösterreicherinnen der Grund, "Das bin ich" ins Leben zu rufen. Die Plattform soll Betroffenen zeigen, dass sie nicht alleine sind, Mut und Hoffnung...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Primar Bernd Lamprecht ist Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde / Pneumologie am Kepler Universitäts Klinikum, stellvertretender Dekan für Lehre und Studierende an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Uni, Hochschulreferent der Ärztekammer für Oberösterreich, Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie sowie
wissenschaftlicher Leiter der Pneumologischen Rehabilitation, Rehaklinik Enns.

Lungenspezialist Lamprecht
"Fürchte noch keine große 2. Welle", aber "Respekt vor Grenzöffnungen"

Primar Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Uni Klinikum über die Entwicklung von Corona in Oberösterreich, mögliche Folgen der Lockerungen, die Corona-App, die Erfahrungen mit Medikamenten zur Behandlung von Covid-19, die Plasmatherapie und die Langzeitfolgen bei schweren Erkrankungen. BezirksRundschau: Von 23. auf 24. Juni wurden in Oberösterreich elf Corona-Neuinfektionen verzeichnet (aktuelle Zahl der Covid-19-Fälle) – braut sich da etwas...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
von links: Christoph Lagemann (pro mente), Kurosch Yazdi (Neuromed Campus), Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Silvia Breitwieser (TelefonSeelsorge OÖ) informierten am 29. Juni 2020 über psychische Gesundheit in Zeiten der Corona-Pandemie.

Psychische Gesundheit
Wie die Seele in Zeiten von Corona gesund bleibt

Die neuen Corona-Fälle in Oberösterreich und die Angst vor einer zweiten Welle können die Psyche belasten. Wie sich das im Detail zeigt und welche Maßnahmen entgegenwirken können, informieren jetzt verschiedene soziale Einrichtungen wie pro mente Oberösterreich. OÖ. Ob Selbstisolation, Ausgangsbeschränkungen, Telearbeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit - Die Corona-Pandemie hat in allen Lebensbereichen ihre Spuren hinterlassen und häufig psychische Belastungen mit sich gebracht. "Etwa...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern, steht der Kreislauf unter höchster Belastung.
  2

Hundstage
Achtung! Sommerhitze

Hitze ist für den Kreislauf eine enorme Belastung. Experten vom Klinikum Wels-Grieskirchen wissen, was an "Hundstagen" mit dem Körper passiert und was zu tun ist. OÖ. Bei Hitze steht der Kreislauf enorm unter Belastung. Der Blutdruck sinkt, da sich die Blutgefäße erweitern. Das kühle Nass verspricht an heißen Tagen wohltuende Erfrischung – in zweierlei Hinsicht: Einerseits ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, andererseits ist auch Schwimmen eine willkommene Abwechslung. Hier heißt...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Der neue Therapieansatz recoveriX richtet sich unter anderem an Schlaganfallpatienten und Menschen mit Multipler Sklerose.
  2

Tim von Oertzen
Therapieansatz recoveriX hilft Schlaganfallpatienten

Die Therapieform recoveriX hilft Schlaganfallpatienten, aber auch Menschen mit anderen Krankheiten wie Multipler Sklerose. Wie das im Detail funktioniert und worauf in der Corona-Pandemie geachtet wird, informiert jetzt Neurologe Tim von Oertzen. OÖ. Die Folgen eines Schlaganfalls wie eine Lähmung beispielsweise erschweren den Alltag massiv. Häufig müssen Betroffene ihre Arbeit und verschiedene Freizeitaktivitäten einschränken oder gar aufgeben. Der Therapieansatz recoveriX bietet eine...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Der Orthopäde Reinhold Ortmaier erhielt jetzt den Paracelsus Wissenschaftspreis in Gold für seine Forschungsarbeit.

Orthopäde am Ordensklinikum Linz erhält Paracelsus Wissenschaftspreis

Der Orthopäde Reinhold Ortmaier wurde jetzt mit dem Paracelsus Wissenschaftspreis in Gold für seine Publikationen ausgezeichnet. Das ist bereits die fünfte Auszeichnung für den 34-jährigen Orthopäden am Ordensklinikum Linz. OÖ. Der Facharzt für Orthopädie, Traumatologie und Unfallchirurgie Reinhold Ortmaier wurde jetzt zum zweiten Mal mit dem Paracelsus Wissenschaftspreis in Gold bedacht. Die Kommission der Salzburger Paracelsus Universität hat seine Forschungsarbeiten zu Schulterchirurgie...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Brokkoli-Kroketten
  4

schnelle Küche für die ganze Familie
Brokkoli-Käse-Kroketten mit Salat und Dip

Brokkoli, ein wahres regionales Superfood wenn man so will. Brokkoli hat von Mai bis November Saison und stammt ursprünglich aus Italien. Er zählt zur Gruppe der Blütengemüse, da er hauptsächlich aus kleinen Blütenknospen besteht (essbarer Anteil). Er punktet vor allem durch seinen, im Vergleich zu anderen Gemüsesorten, hohen Kalziumanteil. Außerdem enthält er die sekundären Pflanzenstoffe "Glucosinolate", denen gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt werden. Im heutigen Rezept wird das...

  • Linz
  • Katrin Ebetshuber
Vorhofflimmern kann gefährlich werden.

Vorhofflimmern

In Österreich erleiden täglich rund 70 Personen einen Schlaganfall. Etwa jeder vierte Schlaganfall wird durch Vorhofflimmern, also fehlerhafte Impulse im Herzen verursacht. ÖSTERREICH. Viele Betroffene bemerken vorab gar nicht, dass ihr Herz aus dem Takt ist, da die Erkrankung anfangs oft ohne Beschwerden verläuft. Häufig nicht erkanntUnerkannt bedeutet dabei häufig auch unbehandelt. "Die Beschwerden sind häufig unspezifisch oder gar nicht spürbar. Gerade am Beginn tritt der...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Versäumte Impfungen rasch nachholen.

Folgen der Pandemie
Impflücken durch Sars-CoV-2

Durch die COVID-19-Pandemie waren Arztpraxen auf Notbetrieb beschränkt. Das hat bei viele Menschen zu Nachlässigkeiten in der Gesundheitsvorsorge geführt. ÖSTERREICH. "Wir verzeichnen derzeit einen problematischen Rückstau in der Vorsorgemedizin, der auch eine größer werdende Impflücke einschließt", berichtet Johannes Steinhart, Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK). Nach dem Wiederhochfahren der Arztpraxen müssen die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Um auffällige Hautveränderungen frühzeitig zu entdecken und zu behandeln, werden Selbstbeobachtungen und ein regelmäßiger Hautcheck durch den Facharzt empfohlen.
  2

Klinikum Wels-Grieskirchen
Tipps zum richtigen Umgang mit der Sonne

Zum Sommerbeginn sollen jetzt auch die Temperaturen steigen. Passend dazu berichtet das Klinikum Wels-Grieskirchen vom richtigen Umgang mit der Sonne. Dermatologe Werner Saxinger informiert unter anderem über die richtige Anwendung von Sonnencreme und über Sonnenallergien. OÖ. Wer sich der Sonne ohne entsprechende Vorsichtsmaßnahmen aussetzt, geht ein erhöhtes Risiko für Sonnenbrände und in weiterer Folge Hautkrebs ein. Darauf machen jetzt die Mitarbeiter des Klinikums Wels-Grieskirchen...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Kühlung von innen und außen ist die wichtigste Erste-Hilfe-Maßnahme bei Insektenstichen. Das Rote Kreuz OÖ informiert jetzt, wie am besten mit allergischen Reaktionen umgegangen werden sollte.

Rotes Kreuz OÖ
Was bei allergischen Reaktionen auf Insektenstiche gemacht werden sollte

Wenn das Wetter sommerlich wird, haben Wespen, Bremsen, Gelsen und Hornissen Hochsaison. Das Oberösterreichische Rote Kreuz rückte im Vorjahr 114 Mal im Zusammenhang mit Insektenstichen und Allergien aus. Die Mitarbeiter informieren jetzt, was bei allergischen Reaktionen gemacht werden sollte. OÖ. Für die meisten Menschen sind Insektenstiche ungefährlich und höchstens schmerzhaft, beispielsweise in Form von Hautausschlägen. Ungefähr 300.000 Österreicher zeigen nach einem Insektenstich jedoch...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Angewohnheiten umlernen
Stuhltraining für Erwachsene

Verstopfung ist in vielen Fällen eng mit schlechten Angewohnheiten verbunden. Wer sich in der Schule oder im Arbeitsleben angewöhnt, den Drang erstmal "zurückzuhalten", kommt von dieser Gewohnheit oft nur schwer wieder los. Hier kann ein sogenanntes Stuhltraining helfen. Für den Betroffenen werden ein fester Entleerungsplan erstellt und somit Tage definiert, an denen der Stuhlgang erfolgt. Wie Sie die Verdauung in Sachen Ernährung unterstützen können, lesen Sie auf...

  • Wien
  • Michael Leitner
Starker Juckreiz ist das auffälligste Symptom der Badedermatitis.

Badedermatitis
Jucken nach dem Wasserspaß

Die heimischen Badegewässer zeichnen sich im internationalen Vergleich durch eine besonders hohe Wasserqualität aus. Vor der sogenannten Badedermatitis ist man aber auch hierzulande nicht gefeit. Dabei handelt es sich um einen stark juckenden Ausschlag, der nach dem Baden in einem See auftreten kann. An warmen Tagen ist die Gefahr noch höher, da sich Wasserschnecken bei hohen Wassertemperaturen besonders wohl fühlen und sich stärker fortpflanzen. Die Schnecken tragen Zerkarien, kleine...

  • Wien
  • Michael Leitner
Die richtige Anwendung eines Kondoms sollte vor dem ersten Sexualverkehr geübt werden, damit es zu keinen „Pannen“ kommt.
  2

Tabuthema
Geschlechtskrankheiten: Viele Jugendliche wissen zu wenig

Die sexuelle Aufklärung ist für zahlreiche Mütter und Väter immer noch ein heikles Thema. Fragen werden oft nur oberflächlich beantwortet, gerne wird auf die Information durch die Medien gesetzt. Dadurch glauben viele Jugendliche sich gut auszukennen, doch tatsächlich wissen etliche nicht ausreichend über Verhütung, Schwangerschaft und sexuell übertragbare Krankheiten Bescheid. OÖ. In der Pubertät sollten Eltern ihren Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität und Verhütung...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Himbeertiramisu
 1   5

Süßer Genuss
Leichtes Himbeertiramisu

Ein schnelles fruchtiges Dessert, ohne großen Aufwand ist doch genau das Richtige für heiße Sommertage. Die fruchtigen Himbeeren gibt es nun auch bald aus regionalem Anbau oder sogar aus dem eigenem Garten. Die roten Beerenfrüchte verleihen diesem leichten Tiramisu eine besonders sommerliche Note und enthalten noch dazu wertvolle Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe - ein perfektes Rezept also für den gesunden süßen Genuss. Zutaten (1 Auflaufform) 500 g Magertopfen200 g Skyr250 g...

  • Linz
  • Katrin Ebetshuber

Beiträge zu Gesundheit aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.