Braunau - Gesundheit

Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Gesundheit
Bruno Baumgartner, Apotheker in Mattighofen, gibt Tipps zu den lästigen Kopfläusen.

Kopfläuse unterwegs
Haubenzeit ist Kopflauszeit

MATTIGHOFEN (kath). Die Schule hat begonnen, die Temperaturen sinken und auch das Kratzen am Kopf geht wieder los: Die Kopflaussaison startet wieder. Apotheker Bruno Baumgartner gibt Tipps und Infos, was man gegen das lästige Jucken am Kopf unternehmen kann. Läuse sind kein Zeichen mangelnder Hygiene, sondern vielmehr von großer sozialer Kompetenz. Übertragung von LäusenEine Übertragung der Läuse erfolgt über den direkten Körperkontakt. Entgegen dem Irrglauben, Läuse würden von Kopf zu Kopf...

  • 15.10.18
Gesundheit

Babybodys im Hautverträglichkeits-Test
Acht von zehn Bodys einwandfrei

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) haben zehn Babybodys auf ihre Hautverträglichkeit getestet. Acht davon bestanden den Test einwandfrei – zwei Produkte wurden als nicht hautfreundlich beurteilt. BeimTragen dieser Textilien können demnach Hautirritationen auftreten. Generell raten die Konsumentenschützer dazu, neue Kleidung – insbesondere für Kinder – vor dem ersten Tragen zu waschen. Den kompletten Test finden Sie unter: ooe.konsumentenschutz.at

  • 11.10.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.

Mythen der Medizin: Weisheitszähne müssen raus

Dummy Das Entfernen von Weisheitszähnen zählt zu den häufigsten Operationen der Zahnmedizin. Darüber, wann der Eingriff notwendig ist, herrscht aber auch unter Zahnärzten oft Uneinigkeit. Klar ist, dass ein Weisheitszahn heraus genommen werden sollte, wenn er Probleme macht. Das kann etwa dann der Fall sein, wenn er schief wächst und daher gegen einen anderen Zahn drückt. Von der, früher üblichen, rein vorbeugenden Entfernung der Weisheitszähne sehen viele Ärzte mittlerweile aber ab, da die...

  • 11.10.18
Gesundheit

Eine unterschätzte Krankheit
Nur bei etwa 20 Prozent der Betroffenen ist Osteoporose diagnostiziert

Österreichweit sind etwa 500.000 der über 50-Jährigen von Osteoporose betroffen. Nach Schätzungen der International Osteoporosis Foundation ist die Erkrankung aber nur bei rund 20 Prozent diagnostiziert. Dabei kann jedoch nur eine frühzeitige Diagnose in Kombination mit entsprechenden Therapiemaßnahmen den "Knochenschwund" eindämmen. Häufig gibt es erst nach einem Bruch einen entsprechenden Befund. Laut Astrid Fahrleitner-Pammer, Fachärztin für Innere Medizin an der Medizinischen Universität...

  • 11.10.18
Gesundheit
Nur über die Ernährung kann der Vitamin-D-Bedarf nicht gedeckt werden, auch ausreichend Sonnenlicht ist nötig.

Vitamin mit Sonderstellung
Wo keine Sonne, da kein Vitamin D

Wenn die Tage kürzer werden und man sich antriebslos und matt fühlt, kann ein Vitamin-D-Mangel dafür mitverantwortlich sein. Unter den Vitaminen nimmt es eine gewisse Sonderstellung ein, da es genau genommen ein Hormon ist und im Gegensatz zu anderen Vitaminen vom Körper selbst gebildet werden kann. Dazu bedarf es allerdings einer ausreichenden Dosis an Sonnenlicht. Über die Ernährung allein kann der Bedarf nicht vollständig gedeckt werden. Manche Lebensmittel, vor allem tierische, enthalten...

  • 11.10.18
Gesundheit
Ab einem Body-Mass-Index von 30 spricht man von krankhaftem Übergewicht. Das gefährdet die Gesundheit stark.

Adipositas
Übergewicht nicht immer eine Frage der Disziplin

23 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer in Europa sind adipös, also stark fettleibig. Das Übergewicht erhöht das Erkrankungsrisiko der Betroffenen in vielerlei Hinsicht. Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe der Innsbrucker Universitätskliniken  begleitet besonders komplexe Fälle und begleitet die Patienten von der Abklärung bis zur Langzeitnachsorge. Wann unter's Messer? „Ab einem Body-Mass-Index von 35, wenn bereits Folgeerkrankungen vorliegen oder ab einem BMI von 40 sollte an...

  • 09.10.18
Gesundheit

Herzerkrankungen: Frauen haben schlechtere Karten

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen laut dem Bundesministerium für Gesundheit bei Frauen über 65 Jahren und bei Männern über 45 Jahren die Haupttodesursache dar. Dazu zählt beispielsweise Angina Pectoris, die sich typischerweise durch ein Enge- und Schweregefühl im Brustkorb äußert. Diese Erkrankungen gelten bei 47 Prozent der Frauen und bei 38 Prozent der Männer als Sterbegrund. Bei den Frauen ist der Rückgang der Sterblichkeit durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen weniger stark ausgeprägt. Zudem...

  • 09.10.18
Gesundheit

Aktuelle Herausforderungen im HNO-Bereich
Nicht nur die Ohren, auch Hals und Nase lassen nach

Jedes Sinnesorgan mit dem sich die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde beschäftigt, wird durch den Alterungsprozess beeinträchtigt. Bereits seit längerer Zeit bekannt ist die Altersschwerhörigkeit. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, diesen auszugleichen. Doch auch andere Beschwerden des HNO-Bereichs treten im Alter vermehrt auf. Sprechen, riechen, schlucken Weniger bekannt sind in der Bevölkerung jedoch Krankheitsbilder, die Stimme, Riechen, Schmecken, Schlucken und den...

  • 08.10.18
Gesundheit

Alarmierender Test
Schlechte Noten für Blondierungen

OÖ. Im aktuellen Öko-Test fielen von 13 Blondierungen für den Heimgebrauch alle wegen bedenklicher Inhaltsstoffe durch: Neben Wasserstoffperoxid und Persulfaten zum Aufhellen kommen bei Colorationen zusätzlich Färbestoffe zum Einsatz. In einem Großteil der Produkte stecken Duftstoffe wie Lyral, Hydroxycitronellal oder Lilial. Diese können Allergien auslösen, einige werden sogar als fortpflanzungsschädigend eingestuft. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich raten alternativ...

  • 08.10.18
Gesundheit
Maria Russinger, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Braunau.

Seltene Krankheit
Fibromyalgie: Krankheit mit Seltenheitswert

BRAUNAU (kath). Jeden zweiten Donnerstag im Monat treffen sich Betroffene von 15 bis 17 Uhr in der Gebietskrankenkasse in Braunau und tauschen sich über die seltene Krankheit "Fibromyalgie" aus. Sie alle leiden darunter. Die Gruppenleiterin, Maria Russinger, die selbst seit vielen Jahren durch die Krankheit eingeschränkt ist, hat uns über das außergewöhnliche Krankheitsbild aufgeklärt.  Fibromyalgie: Was ist das eigentlich? Für "Fibromyalgie" gibt es diverse Definitionen. In...

  • 08.10.18
Gesundheit
Männer ab 45 sollten einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen und dabei die Prostata nicht vergessen.

Früherkennung kann Leben retten

Je früher eine Krebserkrankung erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen. Dafür hilft es schon, dem eigenen Körper gebührende Aufmerksamkeit zu schenken um eventuelle Veränderungen zu erkennen. Ein Beispiel dafür ist die Tastuntersuchung der Brust. Bei eventuellen Warnsignalen sollte man nicht zögern, den Arzt aufzusuchen. Auch wer regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung geht, verbessert im Fall des Falles die Heilungschancen. Die beste Präventionsmaßnahme ist jedoch ein gesunder...

  • 04.10.18
Gesundheit
Hat ein Kind Fieber, gehört es grundsätzlich nicht in Schule oder Kindergarten, sondern in's Bett.

Scharlach, Mumps und Co.
In die Schule gehen oder besser im Bett bleiben?

Mit dem Kindergarten- oder Schulbeginn fangen sich viele Kleine Scharlach, Mumps oder andere Kinderkrankheiten ein. Wenn ein Kind krank ist, muss es zuhause bleiben um sich gut auszukurieren und andere nicht anzustecken. Schulfrei bei Fieber Oft ist es für Eltern aber schwierig abzuschätzen, wann der Kinderarzt zurate gezogen werden soll. Bei hohem Fieber, Austrocknungsgefahr, schlechtem Allgemeinzustand und bei bakteriell bedingten Infektionen ist auf alle Fälle ärztlicher Rat gefragt....

  • 04.10.18
  • 1
Gesundheit
Wer rastet, der rostet. Nicht selten macht sich langes Sitzen und Bewegungsmangel im Nacken bemerkbar.

Massage und Bewegung gegen Nackenschmerzen

Sitzende Tätigkeiten führen nicht selten zu Nackenschmerzen. In den meisten Fällen entstehen diese durch Verspannungen aufgrund falscher Kopf- oder Schulterhaltung und sind zwar quälend, meist aber nicht gefährlich. Dagegen können Massagen helfen. Sie durchbluten das Gewebe, fördern den Abtransport von Schlackstoffen und reduzieren Stresshormone. Wer zu Verspannungen neigt, ist mit gezielter Bewegung gut beraten. Eine gut durchblutete Muskulatur verspannt weniger leicht und gut trainierte...

  • 04.10.18
Gesundheit
Bei vielen Kinderkrankheiten ist eine Abklärung durch den Kinder- oder Hausarzt wichtig.
11 Bilder

Bildergalerie
Kinderkrankheiten: Das sollten Eltern wissen

OÖ. Durchfall, Erkältung, Bindehautentzündung – mit dem Kindergarten- oder Schulbeginn machen viele Kinder einen Infekt nach dem anderen durch. Die Experten vom Klinikum Wels-Grieskirchen geben Tipps, was Eltern selbst tun können, damit die Kleinen möglichst schnell wieder fit werden, wann der Kinderarzt gefragt ist und wann man schnell ins Krankenhaus muss. In den ersten Jahren stehen Kinder eine Menge von Kinderkrankheiten durch. „Masern, Mumps und Keuchhusten sind durch starke...

  • 02.10.18
Gesundheit
Die Apotheke gehört regelmäßig kontrolliert.

Hausapotheke
Nicht nur der Inhalt zählt

Bei einer Hausapotheke steht die richtige Zusammenstellung des Inhalts an erster Stelle. Dabei lässt man sich am besten vom Apotheker beraten. Auf jeden Fall dürfen Verbandsmaterialien – also Pflaster, Mullbinden und Wundauflagen –, aber auch eine Heilsalbe und Desinfektionsmittel nicht fehlen. Weiters sollte die Hausapotheke Präparate gegen Erkältungen, schmerzstillende Tabletten und Medikamente gegen Durchfall enthalten. Zu den wichtigsten Kleingeräten gehören Fieberthermometer, Pinzette,...

  • 28.09.18
Gesundheit
Die HPV-Durchimpfungsrate liegt unter 50 Prozent.

Impfung gegen Krebs
Kinder kann man vor HPV schützen

OÖ. Die Durchimpfungsrate gegen HPV (Humane Papilloma Viren) liegt unter 50 Prozent. Die Initiative "Petrol Ribbon" möchte auf die Wichtigkeit dieser Impfmöglichkeit aufmerksam machen. Bereits 2014 wurde die HPV-Impfung in das österreichische Kinderimpfkonzept aufgenommen. Seither wird diese bisher einzige Impfmöglichkeit gegen Krebserkrankungen – wie etwa Gebärmutterhalskrebs bei Frauen, aber auch Rachenkrebs bei Männern – gratis an Österreichs Schulen angeboten. "Vorsorgeuntersuchungen können...

  • 27.09.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.

Mythen der Medizin: Am Abend sollten wir nicht zu viel essen

Wir sollten viel zum Frühstück, aber nur wenig zu Abend essen. Morgens sollen wir essen wie ein Kaiser, mittags nur noch wie ein König und abends gar wie ein Bettelmann. So zumindest schlägt es ein altes Sprichwort vor, das auch heute noch weit verbreitet ist. Dem Organismus ist dieses traditionelle Denken allerdings relativ egal, denn jeder Mensch entwickelt seinen eigenen Biorhythmus. Wer einer körperlich anstrengenden Arbeit nachgeht, tut wohl tatsächlich gut daran, mit einem ausreichenden...

  • 25.09.18
  • 4
Gesundheit
Reinigungstücher mit natürlichen Extrakten aus Kamille oder Ringelblume können Beschwerden oft lindern.

Hämorrhoiden: Frauen öfter betroffen
Juckreiz und Brennen beim großen Geschäft

Bei Hämorrhoiden handelt es sich um eine normal anatomische Struktur, die bestimmte Funktionen erfüllt. Es sind kleine Gefäßkissen zwischen dem Enddarm und dem Schließmuskel, die von arteriellem – daher hellrotem – Blut gespeist werden. Beschwerden können dann auftreten, wenn sich die Gefäßpolster vergrößern und absinken. Jede zweite Person ab dem Alter von 40 Jahren hat zumindest einmal in seinem Leben mit hämorrhoidalen Beschwerden zu tun. Bedingt durch Schwangerschaft, Entbindung und...

  • 25.09.18
Gesundheit
Das Potenzmittel "Viagra" feiert 20. Geburtstag. Fälschungen sind häufig und kommen oft aus solchen Werkstätten.

Vorsicht vor gefälschten Medikamenten
Rattenkot in der Pille

Der Handel mit gefälschten Arzneien ist stark im Vormarsch und für Konsumenten sehr gefährlich. Allein im Jahr 2017 hat der österreichische Zoll bei 1.018 Sendungen 54.895 Medikamentenfälschungen im Wert von 1.097.460 Euro aus dem Verkehr gezogen. Die Inhaltsstoffe dieser Produkte sind teilweise äußerst bedenklich. "Wir haben in Untersuchungen dieser Pillen bereits Rattenkot, Straßenfarbe und Möbelpolitur gefunden. Auch krebserregende Stoffe sind häufig enthalten", weiß Christoph Baumgärtel...

  • 24.09.18
Gesundheit
Alexander Fleming bei der Arbeit in seinem Labor.

Penicillin und Chemotherapie retteten bereits viele Leben
Erfolge der Medizinforschung

Das Penicillin und die Chemotherapie retteten bereits viele Leben Bakterielle Infektionen waren einst äußerst gefährlich. Ein Wirkstoff dagegen, der bislang Milliarden von Menschen das Leben gerettet hat, ist Penicillin. Entdeckt hat ihn der schottische Bakteriologe Alexander Fleming (*1881 bis †1955) im September 1928 eher zufällig: Fleming fällt in seinem Labor eine Petrischale auf, die mit blau-grünem Schimmel überzogen ist. Rund um den Pilz waren keine Bakterien zu sehen. Der Schimmel...

  • 24.09.18
Gesundheit

Neues Paket für gesündere Kinderzähne geschnürt

80 Prozent der Sechsjährigen sollen laut Weltgesundheitsorganisation bis 2020 kariesfrei sein. Um dieses Ziel zu erreichen, haben das Land OÖ, die OÖGKK, die Landesärztekammer für OÖ und PROGES ihre gemeinsame Zahngesundheitsstrategie überarbeitet. Bei der Kinderzahngesundheit liegt Oberösterreich bundesweit nur im Mittelfeld - trotz vielfältiger Leistungen und Angebote für Kinder, Eltern und Pädagogen. So sind aktuell etwa 50 Prozent der oö. Kinder kariesfrei, bis zu 20 Prozent haben bereits...

  • 20.09.18
Gesundheit
Für Schüler sind die ersten Prüfungen oft mit viel Stress verbunden.

Schule: Mama, Papa, Kinder, Stress?

Gerade die ersten Schulwochen können für Eltern wie Schüler eine nervliche Belastung sein. Nach den vergleichsweise gemütlichen ersten Wochen nimmt die Schule langsam wieder Fahrt auf. Für die Kinder und Jugendlichen haben die ersten Prüfungen eine große Bedeutung. Schließlich will man schon jetzt eine solide Basis für ein erfolgreiches Schuljahr bilden. Nach mehrwöchiger Pause wieder jeden Tag hochkonzentriert arbeiten zu müssen, kann beim Nachwuchs für Stress sorgen, der sich nicht selten...

  • 20.09.18
Gesundheit
Die Mistel unterstützt Betroffene im Kampf gegen Krebs.

Mistel unterstützt im Kampf gegen Krebs

Die Misteltherapie ist bei Krebserkrankungen als begleitende Behandlung zu verstehen. Die Heilpflanze Mistel kommt in der Krebstherapie im Rahmen einer begleitenden Behandlung zum Einsatz. Sie kann zwar nicht direkt zur Heilung des Betroffenen beitragen, sehr wohl aber die Symptomatik verbessern. Eine Chemotherapie, nach wie vor die Basis der meisten Krebsbehandlungen, ist für den Betroffenen mit vielen Nebenwirkungen verbunden. Hier setzt die Misteltherapie an und hat das Ziel, den...

  • 20.09.18

Beiträge zu Gesundheit aus