Ruder-WM 2019
Waldinger hofft auf WM-Start in Ottensheim

Der Waldinger Rainer Kepplinger holte die Silbermedaille in Brest, Weißrußland im Vorjahr.
  • Der Waldinger Rainer Kepplinger holte die Silbermedaille in Brest, Weißrußland im Vorjahr.
  • Foto: WSV Ottensheim
  • hochgeladen von Gernot Fohler

OTTENSHEIM/SABAUDIA (fog). Die Ruder-WM 2019 findet von 25. August bis 1. September erstmals auf der Regattastrecke in Ottensheim statt. Gute Chancen sich dafür zu qualifizieren hat der 21-jährige Waldinger Rainer Kepplinger. Der Heeressportler und Athlet des WSV Ottensheim zählt im Leichtgewichtseiner zur Weltklasse. Im Vorjahr erreichte er die Silbermedaille bei der U23-EM und noch gewichtiger ist eigentlich sein vierter Rang bei der U23-WM.

Trainingslager in Italien

Derzeit befindet Kepplinger mit seiner Mannschaft auf Trainingslager in Sabaudia (unterhalb von Rom, Italien). "Wir trainieren zwar auch im Winter auf der Donau. Aber im Jänner war sie zum Teil auch zugefroren." Über die Bedingungen im etwas wärmeren Süden freut er sich also. Der 21-Jährige geht im Winter aber auch viel Langlaufen und spult auf dem Ergometer Kilometer ab.  Bei der WM in Ottensheim hätte der Waldinger natürlich Heimvorteil. "Der größte Vorteil wäre, dass die Reisezeit wegfällt, aber auch die Kenntnis der Örtlichkeiten beziehungweise der Strecke." Voraussetzung für einen WM-Start sind vom Verband 96 Prozent der Weltrekordzeit festgelegt. Dann erst entscheidet der Verband, wer für Österreich an den Start geht. Kepplinger: "In der U123-Weltklasse bin ich bereits etabliert. In Ottensheim traue ich mir ein Finale zu." Das nächste große Ziel des WSV-Ruderers – seit 2012 ist er beim Verein – ist die U23-WM in Florida (USA) im Juli.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen