19.10.2017, 08:27 Uhr

"Junge Römer" von Jungbullen überrannt

Die Mühlviertler Hobbytruppe "Junge Römer" trat gegen die "Erste" von Red Bull Salzburg an: 0:6.

SALZBURG/BEZIRK (fog). Im Sommer bejubelten die "Jungen Römer" den Sieg beim Fußball-Hobbyturnier "Stierwoschatrophy" in der Red Bull Akademie (wir berichteten). Dieser Triumph beinhaltete ein Antreten gegen die Kampfmannschaft von Red Bull Salzburg. Dieses Spiel ging vor Kurzem über die Bühne und endete, wenig überraschend, 0:6. Die "Jungen Römer" sind eine Truppe von Ex-Landesliga-Kickern, vor allem von St. Magdalena. "Aufgefettet" wurde das Ensemble mit aktiven Fußballern aus Vorderweißenbach, Hellmonsödt und Oberneukirchen. Mit zwei Bussen, mit dabei auch viele Fans, fuhren sie los.

Bei den Bullen war etwa Frederik Gulbrandsen und Goalie Alexander Walke dabei. Letzterer spielte überraschenderweise am Feld. "Ihr werdet sehen, Alex kann auch kicken", soll Trainer Marco Rose vor dem Spiel gesagt haben. So war es auch. "Am meisten machten uns die jungen Spieler aus der Youth League und aus dem Lieferinger Kader Probleme, die ziemlich motiviert zur Sache gingen und keine Gnade kannten", zieht Christian Wolfmayr ein Resümee. 20 Minuten hielten sie tapfer dagegen, dann waren die "Schleusen" geöffnet. Aber der Spaß, den sie gehabt hätten, sei die Reise wert gewesen, so Wolfmayr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.