Schrumpfkur für den größten Kirchtag des Gegendtales

Treffens Bürgermeister Klaus Glanznig (rechts) beim Bieranstich im Festzelt. Heuer wird der Kirchtag kleiner ausfallen
  • Treffens Bürgermeister Klaus Glanznig (rechts) beim Bieranstich im Festzelt. Heuer wird der Kirchtag kleiner ausfallen
  • Foto: Kompan
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

TREFFEN (kofi). Der größte Kirchtag des Gegendtales, jener in Treffen Mitte September, erlebt heuer eine radikale Schrumpfkur: Peter Kramer, Wirt des Gegendtalerhofes, will nach fünf Jahren das 800-Mann-Zelt nicht mehr betreiben, ein Nachfolger ist nicht zu finden.

Zu großer Aufwand

"Der Aufwand ist viel zu groß geworden, der Gewinn zu klein", sagt Kramer, der ein Beispiel nennt: "Ich musste zuletzt aufgrund veränderter Gesetze bis zu 50 Leute anmelden, um das Zelt betreiben zu können."

Kleinerer Kirchtag

Treffens Bürgermeister Klaus Glanznig ist um Schadensmininierung bemüht. Er betont: "Es wird auch heuer einen Kirchtag geben, nur halt leider ohne großes Zelt." Er habe bereits zwei Gesprächsrunden mit Treffens Vereinen absolviert, um das restliche Kirchtagsprogramm abzusichern. Fazit: "Mit Ausnahme des Zelts bleibt alles wie immer." Die Verpflegung wird also heuer dezentral funktionieren müssen, in den Gasthäusern der Umgebung. Und da ist auch Peter Kramer gerne dabei: "Derzeit bauen wir im Gasthaus groß um, bis zum Kirchtag sind wir aber problemlos fertig."

Kommunikationsdefizit

Was Kramer ein wenig ärgert: Dass von Seiten der Gemeinde nicht ein wenig mehr um den Erhalt des großen Zelts gekämpft worden sei. "Wenn wir etwas mehr miteinander geredet hätten: Wer weiß, ob wir nicht eine Lösung gefunden hätten", sagt der Wirt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen