Spatenstich für das Wohnprojekt am Postplatzl

Zum Spatenstich kam auch Architekt Vladimir Goltnik (2. v. re.), der den Architektenwettbewerb für das Postplatzl gewann
4Bilder
  • Zum Spatenstich kam auch Architekt Vladimir Goltnik (2. v. re.), der den Architektenwettbewerb für das Postplatzl gewann
  • hochgeladen von Simone Jäger

VÖLKERMARKT. "Aus den schwersten Geburten gehen die schönsten Kinder hervor", sagte Landeshauptmann-Stellvertreterin und Baureferentin Gaby Schaunig beim Spatenstich zum Wohnprojekt am Völkermarkter Postplatzl und traf damit den Nagel auf den Kopf. Das Bauprojekt wurde 2013 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, aufgrund von Anrainerbeschwerden verzögerte sich der Baustart jedoch um mehrere Jahre. Am Montag war es aber nun so weit. Nachdem bereits vor einigen Wochen die Baustelle eingerichtet wurde, fand die offizielle Spatenstichfeier statt.

Über 100 Ansuchen

Bürgermeister Valentin Blaschitz sprach von "einem großen Tag für Völkermarkt" und davon, dass es für die 46 am Postplatzl entstehenden Wohnungen bereits über 100 Ansuchen an die Stadtgemeinde gäbe. "Das ist nicht das letzte Wohnprojekt in der Innenstadt. Völkermarkt wird in einigen Jahren anders aussehen", so Blaschitz weiter.
Eine besondere Herausforderung für die Bauarbeiten sind die extreme Hanglage und der Untergrund. "Der Bau wird sich harmonisch in den Hang einfügen", so Geschäftsführer Klaus Wutte von der Drau Wohnbaugesellschaft und fügt schmunzelnd hinzu, "nicht umsonst sprechen manche schon von den hängenden Gärten von Völkermarkt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen