Nach Regierungssturz
Angelika Kuss-Bergner verliert ihr Nationalratsmandat

Angelika Kuss-Bergner verliert ihr Nationalratsmandat
  • Angelika Kuss-Bergner verliert ihr Nationalratsmandat
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Die Völkermarkterin Angelika Kuss-Bergner verliert ihr Nationalratsmandat. Ein Wechsel im Völkermarkter Stadtrat steht für die Gemeindeparteiobfrau derzeit nicht zur Diskussion.

VÖLKERMARKT. Das vorzeitige Ende der Bundesregierung und das damit verbundene Rückkehrrecht der Bundesministerin Elisabeth Köstinger führen zum vorzeitigen Ausscheiden der Völkermarkter Nationalrätin Angelika Kuss-Bergner. 

Eineinhalb Jahre Nationalratsabgeordnete

„Ich bin unglaublich dankbar, dass ich in den letzten eineinhalb Jahren Kärnten, meinen Wahlkreis und Völkermarkt in Wien vertreten durfte und am Reformweg von Sebastian Kurz mitgearbeitet habe. Das ist keine Selbstverständlichkeit und eine Aufgabe, die ich immer mit Demut ausgeübt habe“, so Kuss-Bergner zu ihrer Tätigkeit als Nationalrätin. Als Nationalrätin hat sich die Völkermarkterin vor allem in den Bildungsagenden unter Bundesminister Heinz Faßmann eingebracht. Während ihrer Tätigkeit im Unterrichtsausschuss wurden unter anderem das Pädagogik Paket und der Ausbau der qualitativen Elementarbildung und –betreuung beschlossen und das neue Bildungsinvestitionsgesetz auf den Weg gebracht. „Als Volksschullehrerin ist der Bildungsbereich ein Herzensanliegen und die Zusammenarbeit mit dem renommierten Minister war sehr konstruktiv und immer auf Augenhöhe“, so Kuss-Bergner.

Kein Wechsel im Stadtrat

Ein Wechsel im Völkermarkter Stadtrat steht für die Gemeindeparteiobfrau derzeit nicht zur Diskussion: „Als Mandatarin ist es immer mein Ansinnen konstruktiv für unsere Region zu arbeiten. Als Nationalrätin habe ich das auf Bundesebene gemacht und Andreas Sneditz macht das auf Gemeindeebene. Andreas hat mein volles Vertrauen als Stadtrat und es gibt derzeit keinen Grund einen personellen Wechsel zu vollziehen. Außerdem bin ich nach wie vor als seine Stellvertreterin im Stadtrat und als Gemeindeparteiobfrau der Völkermarkter Volkspartei tätig“ so Kuss-Bergner.

Für Wahlkampf gerüstet

Für den bevorstehenden Wahlkampf sieht sie die Volkspartei sowohl im Bund als auch in Völkermarkt gut aufgestellt. Die Völkermarkterin wird die Sommermonate dafür nützen bei Bürgern unterwegs zu sein und vom Reformweg von Sebastian Kurz zu begeistern. „In die Politik geht man aus Überzeugung, deshalb werde ich mich jetzt auch nicht plötzlich zurückziehen. Ich werde Sebastian Kurz voll unterstützen“, so Kuss-Bergner abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen