05.10.2016, 11:48 Uhr

10. Oktober in der Schule

Feiern mit ihren Schulkameraden: Luca, Leonie, Sophia und Benjamin (von links)

Die Tainacher Volksschüler bereiten sich auf ihre schulinterne 10. Oktober-Feier vor.

TAINACH. In den Volksschulen des Bezirkes werden in diesen Tagen kleinere oder größere 10. Oktober-Feiern abgehalten. Eine davon ist die Volksschule Tainach mit ihren 52 Schülern.

Spielerisch lernen

Ab der zweiten Klasse kommen hier die Volksschüler mit den geschichtsträchtigen Ereignissen rund um den 10. Oktober 1920 in Berührung, und zwar ganz spielerisch. Um den Kindern den Vorgang einer Wahl einfach zu erklären, dürfen sie per Stimmzettel in geheimer Wahl darüber abstimmen, ob sie eine Packung normaler Schwedenbomben oder Schwedenbomben mit Kokosstreusel gemeinsam mit den Mitschülern essen wollen. "Dabei gibt es auch die Möglichkeit, sich der Stimme zu enthalten oder ungültig zu wählen", erklärt Lehrerin Michaela Lesjak-Zdovc.
Jedes Jahr wird mehr in die Tiefe gegangen. "In der vierten Klasse wird dann schon mit der Landkarte gearbeitet und ein Film gezeigt, der dieses Thema aufbereitet", ergänzt Lehrer Simon Kap.
Im Schulgebäude selbst wurde übrigens am 10. Oktober 1920 ebenfalls abgestimmt. Davon zeugen noch zwei Gedenktafeln beim Eingang.

Schulfreier Montag

Weiters lernen die Kinder für die Schulfeier am Freitag die Kärntner Landeshymne, Lieder in deutscher und slowenischer Sprache und einige Gedichte. "Wir hissen auch die Fahne vor der Schule", wissen die Drittklässler Sophia, Leonie, Luca und Benjamin. Doch auf eines freuen sich die vier am meisten: "Dass wir ein verlängertes Wochenende haben, weil am Montag schulfrei ist".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.