Corona-Virus
ÖBB und VVV ergreifen Maßnahmen zum Schutz des Personals und der Fahrgäste

ÖBB und VVV ergreifen Maßnahmen zum Schutz des Personals und der Fahrgäste
  • ÖBB und VVV ergreifen Maßnahmen zum Schutz des Personals und der Fahrgäste
  • Foto: landbusunterland.at
  • hochgeladen von Christian Marold

Funktionierender Öffentlicher Verkehr ist Grundpfeiler des Öffentlichen Lebens

ÖBB und Verkehrsverbund Vorarlberg haben aufgrund des Erlasses der Bundesregierung Sofortmaßnahmen im Bus- und Bahnverkehr beschlossen: Die Vordertür beim Fahrpersonal bleibt ab morgen (Freitag) geschlossen, Busse und Züge werden regelmäßig gereinigt. MitarbeiterInnen mit Kundenkontakt werden mit Desinfektionsmittel ausgestattet.

„Viele VorarlbergerInnen sind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und es ist in unserer Verantwortung, dass der Öffentliche Verkehr auch weiterhin reibungslos und in gewohnter Qualität funktioniert. Uns ist aber wichtig, für Fahrgäste wie auch für unsere MitarbeiterInnen, das gesundheitliche Risiko so gering wie möglich zu halten,“ informieren Marcus Ender, Regionalmanager ÖBB Vorarlberg, und Christian Hillbrand, Geschäftsführer Verkehrsverbund Vorarlberg.

Daher würden verschiedene Sofortmaßnahmen ergriffen: So wird sichergestellt, dass Oberflächen in den Zügen und Bussen, die oftmals berührt werden, wie zum Beispiel Haltestangen, Armstützen, Bedienelemente für Türöffnungen und Haltewunsch, Abfallkübel-Klappen, WC-Anlagen, Fahrscheinautomaten oder Lifte, mindestens einmal täglich, vor allem bei Lenkpausen oder unterwegs gereinigt werden. Außerdem wird ab Freitag, den 13. März, der Vordereinstieg beim/bei der BuslenkerIn geschlossen bleiben. Tickets können dann nicht mehr beim/bei der LenkerIn bezogen werden. Dies entbindet allerdings nicht von der Ticketpflicht. Diese können weiterhin am Automaten oder via FAIRTIQ-App bezogen werden. „Wir bitten um Verständnis bei den Fahrgästen, mit dem Buspersonal so wenig wie möglich in Kontakt zu treten. Die anderen Türen werden aber selbstverständlich weiterhin geöffnet werden,“ so Hillbrand. MobilbegleiterInnen, Sicherheits-und Kontrollpersonal sowie ServicemitarbeiterInnen werden weiterhin wie üblich ihren Dienst ausüben, aber werden mit Desinfektionsmittel ausgestattet.

„Wir appellieren auch an die Fahrgäste verschiedene Vorsichtsmaßnahmen ernst zu nehmen und verantwortungsbewusst zu handeln. Wenn es möglich ist, empfehlen wir vor allem Risikogruppen, nicht zu den Stoßzeiten sondern besser zu den Randzeiten wie zum Beispiel am späten Vormittag, wenn die Züge und Busse nicht zu voll sind, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren,“ sagen Ender und Hillbrand.

Autor:

Christian Marold aus Feldkirch

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen