"Pickerl-Report" des Arbö
Ein Viertel aller Autos in Wels sind fahruntauglich

1.808 Autos überprüfte der ARBÖ in Wels auf Fahrtüchtigkeit – mit erschreckendem Ergebnis.
  • 1.808 Autos überprüfte der ARBÖ in Wels auf Fahrtüchtigkeit – mit erschreckendem Ergebnis.
  • Foto: Foto: ARBÖ
  • hochgeladen von Mario Born

WELS. In welchem Zustand sind die Autos in Wels und Umgebung? Eine Antwort darauf gibt der "Pickerl"-Report des Arbö. Im Welser Prüfzentrum wurden im Vorjahr insgesamt 1.808 Fahrzeuge auf Fahrtauglichkeit untersucht – mit erschreckenden Ergebnissen.
"Wir haben in dem Report nur schwere Mängel und jene mit Gefahr im Verzug berücksichtigt", sagt Prüfzentrumsleiter Thomas Parzer. "Das sind also nur jene Mängel, die der Ausstellung des Pickerls gegenüberstehen." Und genau das war 488 Mal der Fall, das sind 27 Prozent der überprüften Fahrzeuge – als gut jedes vierte.

Kaputte Bremsen auf Platz eins

An erster Stelle bei den schweren Mängeln stehen kaputte Bremsanlagen, nicht funktionstüchtige Bremsscheiben. Danach folgen Mängel aufgrund von Flüssigkeitsverlustes wie Hydraulik, Bremssystem oder Lenkung. Auf Platz drei liegen defekte Auspuffrohre. Und: Ein Mangel kommt selten allein; wenn ein Auto fahruntauglich ist, dann aber richtig: "Fiel die Prüfung negativ aus, wurden im Schnitt 6,5 schwere Mängel an dem Fahrzeug festgestellt", so Parzer.
Kleiner Trost: Wels liegt damit nur knapp unter dem OÖ-Durchschnitt: Landesweit bekamen im Vorjahr 77 Prozent aller Fahrzeuge ihr Pickerl auf Anhieb, 23 Prozent nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen