Lambach: Pensionist nach Notruf der Nachbarin gerettet

Der Pensionist wurde nach der Erstversorgung ins Klinikum Wels gebracht.
  • Der Pensionist wurde nach der Erstversorgung ins Klinikum Wels gebracht.
  • Foto: Thaut Images/Fotolia
  • hochgeladen von David Hollig

LAMBACH. Laut Polizeimeldung befreiten Polizei und Rettung am 12. Jänner gegen 20.00 Uhr einen 78-jährigen Bewohner aus einer misslichen Lage in seinem Zuhause in Lambach. Eine besorgte Nachbarin informierte die Polizei und gab an, dass sie sich um ihn Sorgen mache und seit seit 8. Jänner nicht mehr gesehen hätte. Nachdem sie durch ein Fenster der Wohnung schaute, sah die den Mann am Boden liegen. Er reagierte nicht auf das Klopfen der Polizisten, daher schlugen sie mit einem Notfallhammer des Roten Kreuzes die Fensterscheibe ein. Der Pensionist war ansprechbar, jedoch verwirrt. Die Polizei vermutet, dass er vom Stuhl gefallen war und aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen konnte. Die Rettung versorgte den Mann und brachte ihn in das Klinikum Wels.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen