Täter gefasst
Pädophiler Sextäter aus Wels-Land suchte mit "Fake-Profilen" Opfer

Der weitgehend geständige Sexualstraftäter machte auch vor seiner Tochter nicht halt.
  • Der weitgehend geständige Sexualstraftäter machte auch vor seiner Tochter nicht halt.
  • Foto: Alina Isakovich/Fotolia
  • hochgeladen von Stefan Weninger

Der Verdächtige forderte Nacktfotos von 11-Jähriger und machte auch vor seiner Tochter nicht halt.

WELS-LAND, CHEMNITZ (sw). Ein 50-Jähriger im Bezirk Wels-Land steht laut Polizei und Staatsanwaltschaft Wels im Verdacht, pornografische Bilder von einem elfjährigen Mädchen aus Chemnitz in Deutschland gefordert zu haben. Über eine Social-Media Plattform nahm der Verdächtige Kontakt zu dem Kind auf. Nachdem das Mädchen seiner Aufforderung pornografische Inhalte von sich selbst zu schicken nicht nachkam, drohte der Täter mit gefälschten Nacktfotos, die er im Internet verbreiten würde. Die Elfjährige vertraute sich ihrer Mutter an, die sofort Anzeige erstattete. Die Behörden aus Deutschland und Österreich arbeiteten eng zusammen und forschten den 50-Jährigen aus.

Weitere Opfer

In Zusammenarbeit mit den deutschen Dienststellen konnten 30 weitere Opfer, wovon 18 namentlich bekannt sind, in Österreich und Deutschland ermittelt werden. Die Vorgehensweise des mutmaßlichen Sextäters war dabei jedes Mal dieselbe. Zudem forderte er manche der Opfer per Videochat auf, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen, um diese aufzuzeichnen. In weiterer Folge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es auch gegenüber der damals vier Jahre alten Tochter des Beschuldigten sexuelle Übergriffe gegeben haben soll. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der weitgehend geständige Verdächtige in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen