Rechnungsabschluss: Stadt Wels vermeldet Rekordergebnis

Andreas Rabl zeigt sich zufrieden mit dem Rechnungsabschluss.
  • Andreas Rabl zeigt sich zufrieden mit dem Rechnungsabschluss.
  • Foto: Gina Sanders/Fotolia
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Einstimmig genehmigte der Gemeinderat am 29. Mai den Rechnungsabschluss der Stadt Wels für 2016 mit seinem Rekordergebnis von 8,3 Millionen Euro in der laufenden Gebarung. Dieses laufende Betriebsergebnis konnte im Vergleich zum Voranschlag 2016 um 5,6 Millionen Euro verbessert werden. Im Vergleich zum Budget und zum Nachtragsvoranschlag 2016 wurden rund 7,5 Millionen Euro weniger ausgegeben, und zwar vor allem in folgenden Bereichen: Personalausgaben (1,4 Mio. Euro), Sachausgaben (3,8 Mio. Euro) sowie Subventionen (0,9 Mio. Euro). Die Einnahmenseite im ordentlichen Haushalt verbesserte sich um rund 2,1 Mio. Euro, insbesondere aufgrund der Ertragsanteile (1,6 Mio. Euro) und der Kommunalsteuer (0,5 Mio. Euro). Der Schuldenstand wurde durch vorzeitige Tilgungen und durch die Deckung des Investitionsbedarfs im Rechnungsabschluss 2016 (aus Mitteln des Aktienverkaufs an der Allgemeinen Sparkasse Oberösterreich) auf rund 28,6 Millionen Euro reduziert. "Nicht zuletzt wegen verschiedener bundes- und landespolitischer Maßnahmen und ungünstiger Prognosen bei Ertragsanteilen und Transferbeiträgen müssen wir auch weiterhin konsequent sparen. Um unser Ziel 'Keine neuen Schulden' in Zukunft erreichen zu können, müssen die Maßnahmen aus den Struktur- und Organisationsreformen weiter umgesetzt werden", sagt Bürgermeister Andreas Rabl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen