Sekundenkrimi beim Linztriathlon

Feuchtner stark am Rad
3Bilder

Feuchtner holt Rang 2

Es ging heiß her beim ausverkauften Linztriathlon. Über 1300 Athleten stellten sich den verschiedenen Distanzen. Bei hochsommerlichen Temperaturen startete Katharina Feuchtner zusammen mit ihrer ALC-Wels Vereinskollegin Madeleine Gradwohl über die Sprintdistanz. Pünktlich um 09.30 Uhr erfolgte der Startschuss des bestens organisierten Triathlon-Festes am Pleschinger See. Nach dem Schwimmen lag Feuchtner noch etwas zurück. Am Rad konnte sie jedoch Platz um Platz gut machen und kämpfte sich beim Laufen in der Hitze weiter nach vorne. Das starke Damenfeld lag über den gesamten Rennverlauf sehr eng zusammen. „Ich wusste während dem Rennen gar nicht wie eng es nach vorne wirklich war, sonst hätte ich alles versucht noch mehr aufzuholen", so Feuchtner im Ziel. Lediglich 10 Sekunden fehlten schlussendlich auf den Sieg in ihrer Altersklasse, was zugleich den 10. Gesamtrang bedeutete. Gradwohl erkämpfte sich einen hervorragenden 15. Gesamtrang und belegte Platz 6 in ihrer Altersklasse.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen