15.10.2017, 20:44 Uhr

Jacobs Moor: Video zum neuen Album online

Jacobs Moor (Foto: Jacobs Moor)
Am 20.10. wird das zweite Album der heimischen Metalformation Jacobs Moore erscheinen, das den Titel "Self" tragen wird und ganze 10 Tracks umfassen wird. Produziert wurde das Machwerk wieder in Eigenregie, während das Mastering im bekannten Fascination Steet-Studio in Schweden von Tony Lindgren durchgeführt wurde, zu dessen Kunden auch Stars wie Amon Amarth, Kreator oder Paradise Lost zählen. Die in der Bundeshauptstadt beheimatete Band hat einen Welser Frontmann in ihren Reihen, nämlich Richard Krenmaier, der neben seinem Mitwirken bei lokalen Bands wie u.a. Della Street, Surrender uvm., auch durch seine ehemalige Band Stygma IV auch internationale Bekanntheit genießt. Ebenfalls aus der Gegend stammt Drummer Rainer Lidauer, der in unzähligen weiteren Formationen in Wien und Restösterreich höchst erfolgreich die Stöcke schwingt. Das sehenswerte Coverartwork wurde vom Welser Grafiker Christian Taschner kreiert, während die künstlerisch ebenfalls hochwerten Fotos im Studio (& unter der Regie) von Helmut Berger in Schleißheim (bei Wels) entstanden.  Musikalisch steht der Name Jacobs Moore für hochklassig-facettenreichen Thrash Metal: Quasi als ersten Appetizer zum Album wurde kürzlich das Video zum Song "Watching Atrocities" online gestellt. Live gastierte die Band dann am 18.11. im Welser Schl8hof und am 16.12. im Rockhouse Laakirchen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Du den Inhalt lädst, werden Daten zwischen Deinem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Jacobs Moore
Rainer Lidauer
Christian Taschner
Helmut Berger Photography
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.