11.10.2014, 15:27 Uhr

Aufbrechen, Einkehren, Innehalten

Pichl bei Wels: Irracher Höhenweg | Am Donnerstag, 9. Oktober 2014, brachen 22 Menschen der Pfarre Hl. Fmailie in der Vogelweide auf, um einen gemeinsamen, schönen Nachmittag bei einer wundervollen Wanderung zu verbringen.
Um 13.30 fuhr die Gruppe nach Pichl/Wels. Ziel war eine Kirchenroas am Irracher höhenweg.
Hingen in Wels noch die nebelfetzen vom Himmel, so bewahrheitete sich bei der ersten Rast am Höhenweg der Spruch "Die Sonne scheint wenn Engel reisen". Der Nebel löste sich auf und die Sonne begleitete uns für den Rest der Wanderung.
Auf unserem Weg lagen zwei Kirchen, im Gemeindegebiet von Gunskirchen die Kirche St. Peter, und in Pichl die Kirche St. Jakob. Dazwischen lagen Wiesen, Felder, Wälder, und auch ein Fliegenpilz begrüßte uns auf unserem Weg.
Die Kirche St. Peter war leider verschlossen, aber in die Kirche St. Jakob kehrten wir ein, hielten kurz inne, sangen unserem Gott ein Loblied und genossen dann den Ausblick auf die schöne Natur.
Den Abschluss der Wanderung bildete die Einkehr bei der Bäckerei Nöhammer, wo wir uns stärkten bevor wir den Heimweg antraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.