20.10.2017, 12:20 Uhr

Straßenbauoffensive in Marchtrenk

Bürgermeister Paul Mahr und Thomas Berndorf, Leiter der Bauverwaltung, bei einer Straßenbegehung. (Foto: Stadtgemeinde Marchtrenk)

Im laufenden Jahr wurden bereits 600.000 Euro in 1.930 Meter neue Straßen investiert.

MARCHTRENK. Der enorme Zuzug und die erfreulich zahlreichen Betriebsansiedlungen stellen für Marchtrenk auch eine große Herausforderung im Bereich der Bereitstellung von entsprechender Infrastruktur dar.
Ein Schwerpunkt ist die Errichtung neuer und die Sanierung von bestehenden Straßenzügen. Alleine im laufenden Jahr wurden bis Anfang Oktober Straßen mit einer Gesamtlänge von 1930 Metern gebaut, die Budgetmittel von rund 600.000 Euro erforderten. Damit zusammenhängend wurde gleich die entsprechende Straßenbeleuchtung über 1230 Meter Länge mit Gesamtkosten von 110.000 Euro mitverlegt um zusätzliche Ausgaben durch ein erneutes Aufgraben zu einem späteren Zeitpunkt zu vermeiden. „Wir sind uns der Bedeutung von qualitativ guten Straßen bewusst und investieren jedes Jahr große Beträge um zeitnah einen modernen Standard bei allen Straßen zu erreichen. Durch die vielen neuen Verkehrsflächen kann im Bereich der Sanierung natürlich nur im Rahmen der Möglichkeiten neu asphaltiert werden“, so Bürgermeister Paul Mahr.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.