07.02.2018, 12:17 Uhr

Stadt investiert 3,2 Millionen in Straßenbau

Auch 2018 werden Welser Autofahrer nicht von Baustellen verschont bleiben. (Foto: mhp/Fotolia)

1,9 Millionen Euro fließen in den Neubau, 1,2 Millionen in die Erhaltung von Straßen und Brücken.

WELS. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde das Straßenbauprogramm für 2018 einstimmig beschlossen. Es ist heuer mit insgesamt 3,2 Millionen Euro dotiert. Davon beträgt das Gesamtvolumen für den Neubau rund 1,9 Millionen Euro. Geplante Bauvorhaben sind unter anderem ein Verbindungsradweg zwischen dem Trodatsteg und der Kolpingstraße, ein Radweg von der Dr.-Koss-Straße bis zur Bahnhofstraße, die Errichtung einer Aufschließungsstraße in Wimpassing (Fernreitherstraße bis A8-Anschluss) sowie Umbaumaßnahmen für die Öffnung der Eisenhowerstraße und der Roseggerstraße.

Drittel des Budgets fließt in Erhaltung

Knapp mehr als 1,2 Millionen Euro sind für die Erhaltung der Welser Straßen und 85.000 Euro für den Bau und die Erhaltung der Welser Brücken vorgesehen. Beispiele hierfür sind die Pflastersanierung am Stadtplatz, die Südtirolerstraße (nördlich der Mozartstraße) und Sanierung der Mittelmulden in der Lottstraße, Edelweisstraße und Am Bahndamm.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.