30.10.2017, 18:15 Uhr

Union Thalheim 4:1 Heimerfolg gegen Tabellenschlusslicht Eferding/Fraham!

3 Fach Torschütze Erich Humer nicht zu stoppen
Gegen den Tabellenletzten der 1. Klasse Mitte, der ASKÖ Eferding/Fraham, wurde Thalheims Favoritenrolle mehr als gerecht und konnte sich klar und deutlich mit 4:1 durchsetzen.

Das Spiel gegen Eferding begann beinahe mit einem überraschenden ^Tor für Eferding/Fraham, nachdem ein Thalheimer Rückpass auf Patrick Übleis deutlich zu kurz geraten war. Thalheims Einser bewies jedoch, dass er schon hellwach war, und verhinderte mit einer Glanzparade den frühzeitigen Rückstand. Auf der Gegenseite machte es Routinier Erich Humer besser und verwertete, nach zehn Spielminuten, die erste gute Chance für Thalheim eiskalt zum 1:0. Nach dem frühen Treffer nahmen die Thalheimer Jungs die Partie jedoch etwas zu locker und wurde deswegen zehn Minuten nach dem 1:0 mit dem Ausgleichstreffer bestraft. Durch den Ausgleich wurde diese jedoch endgültig wachgerüttelt und zogen fortan ein gutes Spiel auf und waren in jeglicher Hinsicht deutlich spielbestimmend. Und so kam es, dass Thalheims Toptorschütze Erich Humer noch vor der Pause einen Hattrick erzielen konnte. Zwei 1vs1- Duelle mit dem Eferdinger Torhüter meisterte „Copa“ bravourös und schob lässig zum 2:0 und 3:0 ein. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

In der Pause nahm Thalheims Trainer Mike Zaiser vorsichtshalber den dreifachen Torschützen Erich Humer vom Platz der über leichte Oberschenkel schmerzte und brachte stattdessen Toni Bujak, der erst im Sommer von Eferding zu Thalheim gewechselt war. Im zweiten Durchgang war Union Thalheim weiter drückend überlegen, fehlende Präzision im gegnerischen Strafraum verhinderte jedoch lange Zeit einen weiteren Treffer. Erst in der 84. Spielminute war es mit Zoltan Zöld ein weiterer Routinier, der via Elfmetertor den 4:1 Endstand erzielte – zuvor hatte der souveräne Unparteiische August Zauner korrekt auf Handelfmeter entschieden. Durch den 4:1 Heimsieg der Thalheim halten diese nun bei 27 Punkten und bleiben Leader Asten (30 Punkte, 4:0 bei der Blauen Elf Linz) und Verfolger Pichling (28 Punkte, 4:2 bei der Union Leonding) dicht auf den Fersen. Die 1B von ASKÖ Oedt feierte gegen Leonding (ASKÖ) einen 8:0 Kantersieg und komplettiert mit 25 Punkten das Spitzenquartett.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.