18.12.2017, 11:15 Uhr

Erfolgreich inszeniert: Das Geheimnis der Welser Weihnachtswelt

Peter Jungreithmair, Heimo Maieritsch, Titina Probst, Andreas Frischmann und Eddy Donat. (Foto: Schmidberger)

Das Weihnachtsforum bot einen Blick hinter die Kulissen

WELS. Am 12.12 kamen zahlreiche Interessierte nach Wels um beim Weihnachtsforum einen Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Weihnachtskonzepte zu werfen. Auf Initiative der Wels Marketing in Kooperation mit MK Illumination präsentierten zahlreiche Referenten ihre spannenden Konzepte rund um das Thema Weihnachten. Wels Marketing Direktor Peter Jungreithmair stellte als Gastgeber das Geheimnis der Welser Weihnachtswelt vor, welches das Christkind in das Zentrum des weihnachtlichen Geschehens holt, und jährlich rund 900.000 Besucher in die Innenstadt lockt.

Die Summe der Kleinigkeiten

Während der Tagung berichtete ebenfalls Herr Heimo Maieritsch, City Manager der Stadt Graz, von einzigartigen Konzepten in der Stadt Graz. 14 Märkte in bequemer Fußdistanz zur Weihnachtszeit sind Anziehungspunkte für die Stadtbewohner und Touristen. Die Zuhörer erfuhren von den Erfolgspatenten der Grazer Adventmärkte, die mit Vielfältigkeit punkten. „Es ist die Summe der Kleinigkeiten die zählt“, referierte Maieritsch und empfiehlt vor allem auf Qualität auf dem Weihnachtsmarkt zu setzen, denn die positive Resonanz der Besucher bestätigen, dass dies der richtige Weg ist.

Weihnachtseinkäufe und Zeit mit Freunden

Eddy Donat, Niederlassungsleiter des Büros Dresden bei der Gesellschaft für Absatzforschung (GMA), stellte das Ergebnis mehrerer Befragungen, die 2016 in Deutschland und Österreich umgesetzt wurden. Laut der Analysen fühlen sich mehr als zwei Drittel der Bewohner österreichischer Städte und Kommunen sich von festlicher Beleuchtung zur Adventszeit angezogen und ist der unmittelbare Beweggrund Innenstädte und Weihnachtsmärkte zu besuchen, dort Zeit mit Freunden zu verbringen und im Zuge dessen auch ihre Weihnachtseinkäufe zu tätigen.

Mit der richtigen Ausleuchtung zum Erfolg

Im Anschluss präsentierte Andreas Frischmann, Leiter Vertrieb & Projektgeschäft Österreich bei der MK Illumination Handels GmbH mehrere internationale Referenzprojekte, in denen vor allem das Thema weihnachtliche Inszenierung im Vordergrund stand. Anhand von Beispielen verschiedener Destinationen in Europa, die mittels einer erfolgreichen Konzeption zu einer höheren Besucherfrequenz führten, erklärte er die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine gelungene Lichtinszenierung: die Betonung der städtischen Architektur, das Herausarbeiten einer lokalen Geschichte und Identität, sowie die Einbindung der Besucher mittels Partizipation und zu guter Letzt ein festlich illuminierter Weihnachtsmarkt der Besucher in die Innenstadt lockt.
Das Vortragsprogramm rundete Titina Probst, Leitung Vertrieb und Kommunikation bei MK Illumination, mit dem Aufzeigen verschiedener partizipativer Modelle zur Finanzierung einer Weihnachtsbeleuchtung, ab. Unabhängig von der Größe des Projekte und von der Einwohneranzahl, es sind mehrere Orte aufgezeigt worden, die trotz einer herausfordernden Budgetsituation außergewöhnliche Konzepte umsetzen konnten. Nachdem von einer höheren Besucherfrequenz neben der Stadt und dem Tourismusverband auch der Handel, die Gastronomie und Hotellerie sowie Immobilieneigentümer profitieren, sollten laut der Referentin auch mehrere Parteien bei der Finanzierungsentscheidung mit eingebunden werden. Die führt neben der gemeinschaftlichen Finanzierung auch einer stärkeren Identität zur Weihnachtsbeleuchtung.

Raus mit Santa Claus

Nach der Tagung fand eine Führung durch die Welser Weihnachtswelt statt, welche viele Einblicke in die Hintergründe vom Erfolg des Wintermarktes ermöglichte. Ganz nach dem Motto „Raus mit Santa Claus!“ ist in Wels das Christkind zuhause und bewohnt sein eigenes Zimmer. Auch auf dem zentralen Stadtplatz ist das Christkind in Form einer acht Meter hohen funkelnden Skulptur ein Highlight, welches weltweit einmalig ist. Ein neues Highlight auf dem Markt ist eine Empore, auf der den Besuchern sich ein Panorama über den gesamten Platz darbietet und zum gemütlichen Verweilen an der Bar einlädt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.