02.06.2017, 10:09 Uhr

Rückgang der Arbeitslosigkeit: Jobmotor in Wels angesprungen

Die Arbeitslosigkeit ging in Wels mit Ende Mai um 11,3 Prozent zurück. 4.238 Arbeitssuchende sind gemeldet. (Foto: DOC-Photo/panthermedia.net)

Rückgang der Arbeitslosigkeit doppelt so hoch wie im Bundesschnitt.

WELS. Mit einem Minus von 11,3 Prozent fällt Ende Mai im Jahresvergleich der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit in Wels so wie im Vormonat praktisch doppelt so hoch aus als wie im gesamten Bundesland (-6,3 Prozent).
Zum Monatswechsel waren beim AMS Wels im Jahresvergleich um 541 Personen weniger arbeitsuchend gemeldet, in absoluten Zahlen landesweit wieder der stärkste Rückgang. Die Zahl der Schulungsteilnehmer ist um 61 (+6,4 Prozent) dem Landestrend entsprechend leicht gestiegen. Ende Mai sind 4.238 Arbeitsuchende gemeldet, 1.010 befinden sich in einer Aus- oder Weiterbildung.

Großer Rückgang bei unter 25-Jährigen und Ausländern

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen. Besonders profitieren die unter 25-Jährigen (-23,8 Prozent) und Ausländer (-13,2 Prozent) sowie die Bereiche Metall/Elektro, Büro/Verwaltung und die Hilfsberufe. Die Generation 50+, Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Langzeitarbeitslose finden wie in den letzten Monaten aber weiter eine ungünstigere Situation vor.
In Wels findet sich auch das zahlenmäßig größte Plus bei Zugang offener Stellen. „Da wollen wir verstärkt Unternehmen Arbeitsuchende der Generation 50+ mit attraktiven Einstellförderungen vorschlagen“, meint Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.