3. Axamer Zukunftsgespräch: Neue Visionen für die Region

GR Gabi Kapferer-Pittracher, Vorsitzende der Axamer Grünen, organisierte die Veranstaltung.
3Bilder
  • GR Gabi Kapferer-Pittracher, Vorsitzende der Axamer Grünen, organisierte die Veranstaltung.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

"Unser 3. Axamer Zukunftsgespräch mit dem Thema 'Bio-Landwirtschaft, Permakultur & Gartenbau' war wieder ein durchschlagender Erfolg", zeigt sich GR Gabi Kapferer-Pittracher vollauf zufrieden. In der Aula der Neuen Mittelschule Axams diskutierten unter der Moderation von Alex Hager am Podium Mag. Margarethe Holzer (Permakultur-Akademie im Alpenraum), Andreas Kreutner (Bio-Nebenerwerbslandwirt, Schwaz), Christina Ritter (Obfrau BIO AUSTRIA Tirol - Vertretung für Heinz Gstir, Gründer „Bio vom Berg“, der krankheitsbedingt absagen musste), MMag. Dr. PD Michael Traugott (Agrarökologe, Uni Innsbruck).

Gabi Kapferer-Pittracher: „Die Reihe der Axamer Zukunftsgespräche sollte auch diesmal wieder Denkanstöße liefern und das Bewusstsein bilden andere Wege zu beschreiten. Dies verstehen wir unter Innovation und Vision, wie sich die Region nachhaltig entwickeln kann: Ohne Flächen- und Ressourcenverbrauch, dafür mit Ideen von denen alle profitieren können und nicht nur eine kleine Gruppe der Bevölkerung.“

Fazit der Diskussion: Es gibt viele Gründe, Permakultur, Bio-Landwirtschaft und den eigenen Kräuter- und Gemüsegarten neben der konventionellen Landwirtschaft aufzubauen. Beispielsweise wird durch Verzicht auf Pestizide ein Beitrag geleistet, die Qualität der Böden und des Grundwassers zu erhalten. Durch Permakultur können auch ertragsschwächere Böden auf kleinstem Raum in anbaufähige Flächen umgewandelt werden. Der Idealfall wäre somit regionaler und zugleich biologischer Anbau. Aber auch jede Initiative im konventionellen Bereich bringt bedeutet einen Schritt zu gesunden, wertvollen Lebensmittel aus der Region.

Christoph Klocker (Grüne Liste Axams) informierte über das Permakulturprojekt "Wieseler" in Omes, das er letztes Jahr ins Leben gerufen hat. Dort baut eine Gruppe von 15 Personen gemeinschaftlich nach Permakulturprinzipien Gemüse, Kräuter und Blumen an. Ein weiteres Permakulturfeld in Axams befindet sich im Aufbau.

Gabi Kapferer-Pittracher keinen Zweifel daran aufkommen, dass es auch ein 4. Axamer Zukunftsgespräch geben wird.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen