30.11.2017, 19:21 Uhr

Führungswechsel in der Polizeiinspektion Axams

Hubert Stubenböck (li.) verabschiedet sich in die Pension, Jakob Annewanter ist der neue PI-Kommandant.

Hubert Stubenböck tritt am 1. Dezember nach 19 Jahren den Ruhestand an – Jakob Annewanter wird neuer PI-Kommandant!

"Gendarmerieposten Axams unter neuer Führung" – so lautete die BEZIRKSBLATT-Schlagzeile am 18. August 1999 nach der Übernahme von Hubert Stubenböck. "Einfühlungsvermögen und gesunder Menschenverstand“, aber auch gegenseitiger Respekt sind angebracht." Mit diesem Sager steckte er damals seine Ziele ab. Im Jahr 2017 darf resümiert werden, dass Kdt. Kontrollinspektor Hubert Stubenböck diese Vorhaben bestens in die Tat umgesetzt hat.

"Nie nach Axams"

Der in Landeck geborene Hubert Stubenböck machte als junger Gendarm seine erste Bekanntschaft mit der Region bereits Ende der 70er, anfangs der 80er Jahre am Gendarmerieposten Mutters. Besonders die Nachtstreifen im Gebiet und die Erlebnisse im damals eher "wilden" Axams gipfelten in einer Erkenntnis hinsichtlich kommender Diensteinteilungen: "Nach Axams gehe ich sicher nie!"
Das Ergebnis liegt vor: Hubert Stubenböck, der anschließend auch als SB in Fulpmes, als 2. Kdt.-Stellvertreter in Kematen und als 1. Kdt.St. in Telfs sowie 5 Jahre als Kommandant am damaligen GP Schönberg stationiert war, bilanziert im Jahr 2017 mit fast 19 Jahren (zuerst noch am Gendarmerieposten, seit dem Jahr 2005 in der Polizeiinspektion) als der bisher längst dienende Kommandant in der über 140 jährigen Geschichte der Dienststelle (Errichtung am 15.12.1876)!


Resümee

"Ich bin hier bestens aufgenommen worden und es war eine großartige Zeit. Eines ist weiters besonders wichtig: Was ich mir vorgenommen habe, konnte mit ausgezeichneten und motivierten Mitarbeitern umgesetzt worden – ihnen gilt meine besondere Wertschätzung."
Vorgenommen hat sich Stubenböck damals in erster Linie den Schutz der Schulkinder, der Jugend im Allgemeinen und dem Gewaltschutz in der Familie in der Region. Die Präsenz der Beamten an neuralgischen Punkten der Schulwege von Götzens bis Grinzens gehört bis heute zu den Fixpunkten. Die intensive Streifentätigkeit wurde bis heute aufrechterhalten, auch wenn sich der Personalstand im Laufe der Zeit etwas gesenkt hat. Eine Bilanz der wichtigsten Einsätze füllt volle sechs A4-Seiten – die Aufzählung würde den Rahmen bei weitem sprengen. "Ich möchte mich pauschal bei allen politischen Kräften der vier Überwachungsgemeinden, bei der Ärzteschaft, bei allen Kooperationen und Vereinen, bei meinen Mitarbeitern und ganz besonders bei der Bevölkerung des Mittelgebirges zum Abschied bedanken. Es war eine wunderbare Zeit in dieser Region – und wenn ich es mir nochmals aussuchen könnte, würde ich immer wieder nach Axams gehen!"

Künftige Ziele

Die künftigen Ziele stehen für den baldigen Pensionär fest: Aus dem PI-Kommandanten Hubert Stubenböck wird der "hauptamtliche Opa Hubert", der sich noch intensiver seinen drei Enkeln und seiner Familie widmen wird. "On the Road" wird er weiterhin bleiben. Nicht mehr im Dienstwagen, dafür aber mit seinem Oldtimer-Motorrad "Kawasaki Cruiser", Baujahr 1996 mit "satten 56 PS"!

Glücksfall für die Region

Die Wahl der Nachfolge fiel auf einen im wahrsten Sinn des Wortes "Lokalmatador", wobei für Hubert Stubenböck eines feststeht: "Dass Jakob Annewanter mein Nachfolger wird, ist ein Glücksfall für die Region!" Der gebürtige Osttiroler ist in der Region fest verwurzelt: In Grinzens wohnhaft, amtiert er dort als Gemeinderat und ist als Obmann des Wintersportvereins mit großem Erfolg tätig. Hinsichtlich seiner Berufsausübung ist eines bemerkenswert: Jakob Annewanter absolvierte 1986 die (damalige) Gendarmerieschule – und seit dem 23. November 1987 ist er am Posten Axams im Einsatz. Im Jahr 2003 wurde er zum Stellvertreter von Hubert Stubenböck berufen. Annewanter absolvierte 1989 die Ausbildung zum Alpinisten/Hochalpinisten und ist auch Mitglied der Alpinen Einsatzgruppe Innsbruck. Exekutivbeamter in der eigenen Region zu sein, war für ihn zu keiner Zeit fragwürdig: "In den vergangenen 30 Jahren hat sich ja gezeigt, dass dies funktioniert. Ich fühle mich hier zu Hause, bin in das dörfliche Leben eingebunden und kenne mich in der Region und damit im Aufgabengebiet bestens aus. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben als Kommandant der Polizeiinspektion Axams."

Recht und Ordnung

So wie für Hubert Stubenböck werden auch für Jakob Annewanter Grundsätze gelten: "Einfühlungsvermögen, gesunder Menschenverstand und gegenseitiger Respekt. Eines steht aber ebenso fest: Geltende Gesetze müssen eingehalten werden – und wenn es so mancher an den o. a. Attributen mangeln lässt, wird von PI-Kommandant Jakob Annewanter und seinem Team gehandelt werden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.