12.06.2017, 21:16 Uhr

Ossi und die (zu) starken Worte

Organisationsstress entlud sich hinter dem Mikrofon – Ossi Stadler relativierte seine Aussagen!
Ossi Stadler ist bekanntlich einer, der anpackt. Freilich greift er auch oft und gerne zum Mikro und lässt seinen Befindlichkeiten solcherart freien Lauf. Wochenlanger Organisationsstress, Schlafentzug, Absagen bereits zugesagter Verbindlichkeiten, Probleme da und dort, Programmpunkte an verschiedenen Orten und dann noch eine probate Moderation – dies alles lässt sich schwer miteinander verbinden und führt u. a. auch dazu, dass der Bürgermeister statt "offiziell" lediglich "salopp" begrüßt wird. Was sich am Sonntag noch als Ärgernis darstellte, entpuppt sich am Montag manchmal als ein Hinausschießen über das Ziel, bekennt der Fuhrmann, der es in seinen Ansagen mit der "Wortgewalt" übertrieben hat. "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich angegriffen gefühlt haben. Hier sind einige Dinge zusammengekommen – aber es war nicht meine Absicht, jemanden zu beleidigen oder bloßzustellen. Es wird immer schwieriger, solche Veranstaltungen zu organisieren, darum war dies die letzte ihrer Art. Ich bedanke mich bei allen, die bisher mitgeholfen haben, sehr herzlich."

Einen Bericht über die Veranstaltung und viele Fotos finden Sie auf
https://www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.