15.01.2018, 15:37 Uhr

Olympiaquali wird bei den Rodelherren eine enge Kiste

Reinhard Egger freute sich über den Applaus und über das Olympiaticket! (Foto: ÖRV)
Reinhard Egger löste nach Wolfgang Kindl das zweite Olympiaticket im Einsitzer der Herren.
Egger, in diesem Weltcupwinter bereits auf den Plätzen sechs und acht, rodelte mit dem vierten Rang in Oberhof endgültig ins rot-weiß-rote Olympiaaufgebot. Der Kampf um das letzte Ticket wird eine richtige enge Kiste: Um den dritten Startplatz im Herren-Einsitzer gibt es in Lillehammer ein weiteres Finale zwischen dem Lanser Armin Frauscher sowie den beiden Stubaitaler Brüdern David Gleirscher und Nico Gleirscher. Für Doppelweltmeister Wolfgang Kindl, der in diesem Winter bereits zwei Siege einfahren konnte und fix für Pyeongchang qualifiziert ist, lief es in Oberhof nicht nach Wunsch – er landete auf Platz 9!
Außer bei den Herren steht das Olympiaaufgebot fest: Die Doppelsitzer Penz/Fischler und Steu/Lorenz sind ebenso mit dabei wie bei den Damen Birgit Platzer, Nina Prock und Madelein Egle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.