FH an Film über Kardinal König entscheidend beteiligt

2Bilder

Röntgenbilder, -schaukästen und -filmkassetten der Neustädter FH für Radiologie wurden in einer Spieldoku über Kardinal König verwendet und geben dem Film mehr Authentizität.

WIENER NEUSTADT. Derzeit wird unter Regisseur Andreas Gruber eine Spieldokumentation über das bewegte Leben des unvergessenen Kardinal Franz König fertig gestellt.

Authentizität
Für besondere Authentizität sorgt die Fachhochschule Wiener Neustadt: Die Radiologietechnologen stellten nicht nur einen Röntgenschaukasten und Röntgenfilmkassetten zur Verfügung, sondern auch das Bild eines Unterkieferbruches, den Kardinal König bei seinem schweren Unfall am 13. Februar 1960 erlitten hatte.
„Unterkieferbrüche sind selten, weil heutzutage Sicherheitsgurte Pflicht sind“, sagt Helmut Ritschl von der Fachhochschule Wiener Neustadt, „das Bild, es ist natürlich anonymisiert, stammt aus unserem Archiv“.
Die Filmfirma wurde durch eine ehemalige Studentin auf die Fachhochschule Wiener Neustadt aufmerksam, die den Kontakt herstellte. Ritschl: „Ich habe mich sehr gefreut, speziell bei dieser Filmproduktion helfen zu können“.
Wann die Dokumentation ausgestrahlt wird, steht derzeit noch nicht fest.

Autor:

Bianca Werfring aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.