22.11.2016, 13:07 Uhr

H.S.E. Motor

Hier ist die Rede von einem kleinen Verbrennungsmotor, der 250 mm breit, lang und hoch ist, ca. 18 kg wiegt, nur einen Zylinder mit einer Kerze hat und mit "einer Umdrehung vier Arbeitsstakte" erreicht. Das Besondere daran ist, dass dieser Motor keinen Zylinderkopf aber auch keine Ventile hat und ohne Schwungmasse arbeitet.

Die Mindestdrehzahl sind 180 U/min und die höchste Drehzahl sind 1.800 U/min, d.h. bei 1.000 U/min erreicht dieser H.S.E.-Motor 4.000 Arbeitstakte. In diesem Drehbereich hat er auch den Bestpunkt des Wirkungsgrades.

Dieser Motor mit einem geringen Gewicht und Größe kann, z.B. einen Generator mit konstanter Drehzahl und relativ konstantem Drehmoment, antreiben. Ein Fahrzeug benötigt in einer angemessenen Zeit eine entsprechende Leistungsbandbreite auch zum Beschleunigen. Da die Drehzahlbandbreite bei diesem Motor klein ist, übernimmt ein Elektromotor mit Batterie diese Aufgabe.

Bei einer etwaigen Produktion dieses Motors werden unglaublich viele Ressourcen aber auch Energie eingespart, auch weil alles viel einfacher ist als beim Hubkolbenmotor.

Zurzeit arbeite ich am vierten Prototyp, doch händisch und ohne entsprechende Maschinen kann ich nicht so maßgenau arbeiten. Ich bin auf der Suche nach einen Sponsor bzw. nach jemanden mit dementsprechendes Fachwissen, der mithilft, meine Idee zu verwirklichen. Tel: 02624-52282
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.