Menschen hinterlassen Spuren

Elisabeth Schröder und Richard Kuderer.
10Bilder

KIRCHSTETTEN (ame). Die Sektion "ZeitZeigen" präsentierte am Freitag erstmals die neue Ausstellung "Menschen hinterlassen Spuren", die sich mit Oberflächenfunden aus den vergangenen Jahrhunderten zwischen Böheimkirchen und Neulengbach beschäftigt.
Die Bezirksblätter wollten diesmal wissen, welche "Geschichte" die Besucher bis heute am meisten fasziniert. Für Dieter Köberl sind seit jeher die Heldensagen etwas Besonderes und für Heike Fornik ist Geschichte an sich immer schon faszinierend gewesen. "Robinson Crusoe" war für Josef Ecker die bedeutendste Geschichte seiner Jugend, fünf Mal hat er den Roman gelesen.
Für Michaela Rauschka war es die Geschichte ihrer Ur-Großmutter, die sich in der Nachkriegszeit immer als Mann verkleidete, um nicht belästigt zu werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen