Zeitgeschichte

Beiträge zum Thema Zeitgeschichte

Lokales
Der Wagen 46 der Linie 2 auf dem Weg vom Saggen in die damalige Fischergasse. In diesem Moment ist dieser gerade auf dem Rennweg unterwegs. Während die moderne Straßenbahn in die eine Richtung fährt, bewegt sich eine Kutsche um 1910/20 den Rennweg Richtung Osten stadtauswärts.
2 Bilder

Innsbruck
Erinnern Sie sich ?

INNSBRUCK. "#dahoambleiben #bilderschauen #geschichtenlesen " unter dieser Prämise ladet das Stadtarchiv zu einer aussergewöhnlichen Zeitreise. Unter der Internetadresse www.innsbruck-erinnert.at bietet sich ein Vielfalt an alten Fotos und Geschichten rund um die Landeshauptstadt. SpaziergangDie aktuellen Umstände zwingen die Innsbruckerinnen und Innsbrucker zu Hause zu bleiben. Um dennoch auf Entdeckungsreise gehen zu können haben Mitarbeiter des Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck eine erste...

  • 15.04.20
  •  1
Lokales
Der 13. Österreichische Zeitgeschichtstag 2020 wird an der Universität Innsbruck gänzlich virtuell stattfinden.

Uni Innsbruck
Zeitgeschichtstag gänzlich online

TIROL. Vom 16. bis 18. April 2020 war in Innsbruck eigentlich der 13. Österreichische Zeitgeschichtstag geplant. Dieser wird auch statt finden allerdings, durch die Corona Maßnahmen bedingt, gänzlich online. Der Themenbereich in diesem Jahr: "Nach den Jubiläen". Alle Vorträge dazu werden in virtuellen Konferenzräumen stattfinden. Großtagung virtuell umgesetztDer 13. Österreichischen Zeitgeschichtstag am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck wird wohl wirklich in die...

  • 10.04.20
Lokales
Heinz Veitschegger, seit 50 Jahren einfach näher dran.
7 Bilder

Heivei
Ein halbes Jahrhundert am Schreiben

Seit 50 Jahren versorgt uns Heinz Veitschegger immer wieder mit spannenden Geschichten aus der Region. Exakt 50 Jahre ist es her, als unser freier Mitarbeiter Heinz Veitschegger alias "heivei" das erste Mal für den damaligen Obersteirer – Vorgänger der WOCHE – in die Tasten haute. Ein halbes Jahrhundert lang hat Heinz sämtliche Entwicklungen des Mürztals und vor allem der Stadt Mürzzuschlag journalistisch begleitet und vom Fernschreiber bis zum E-Mail diverse Epochen der Zeitungsproduktion...

  • 21.01.20
  •  1
  •  1
Lokales
Gustav Spann: Der Historiker ist am 14. November 2019.

Personalia
Historiker Gustav Spann verstorben

WEIDLING. Dr. Gustav Spann wurde am 16.12.1942 in Wien geboren und lebte lange Jahre in Weidling. Nach Abschluss des Geschichtsstudiums war er ab 1973 als wissenschaftlicher Mitarbeiter, ab 1981 als Lektor und ab 1992 für lange Jahre als stv. Leiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien tätig. Darüber hinaus war er sowohl als Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgeschichte als auch für seine zahlreichen Publikationen zu den Schwerpunkten 1. und 2. Weltkrieg,...

  • 26.11.19
Leute
2 Bilder

Zeitzeugin der 2. Generation in Stadt Haag

Die Zeitzeugin der 2. Generation, Fr. Ingrid Portenschlager ist wieder in Schulen unterwegs. Sie wird davon erzählen, wie es ihr ging, als ihr Vater viereinhalb Jahre im Kon-zentrationslager Flossenbürg war. Franz-Michael Zagler, Pressesprecher des Vereins Lila Winkel, der sich für die Rehabilitie-rung von NS-Opfern einsetzt, dazu: „Ihr Vater, ein Bibelforscher (wie damals Zeugen Jehovas genannt wurden), kam schwer traumatisiert nach Hause. Schon als Kind empfand Fr....

  • 10.11.19
Politik

Die Berliner Mauer fiel vor 3 Jahrzehnten
Schabowskis Zettel: vor genau 30 Jahren der Auslöser des Mauerfalls

Am 9. November 1989, vor genau 30 Jahren, verkündete der SED Funktionär Günther Schabowski, Mitglied des Politbüros, in einer Pressekonferenz am Rande, dass eine neue Reiseregelung beschlossen worden ist. Auf die Nachfrage eines Journalisten, wann diese neue Regelung in Kraft trete, antwortete Schabowski, nachdem er seinen berühmten Zettel herausgeholt hatte, mit seinen berühmten Worten: "Sofort,unverzüglich." Das trug sich um etwa 19 Uhr zu. Tausende DDR Bürger strömten daraufhin zu den...

  • 08.11.19
  •  1
Lokales

Juden in Krems
Susanne Brüll in Basel gestorben

Mit Susanne Brüll (geb. 1930) ist die letzte Vertreterin des jüdischen Krems in einem Heim in Basel gestorben. Die Geschichte der Familie des Rechtsanwaltes Dr. Paul Brüll hat für den Historiker Dr. Robert Streibel den Ausschlag gegeben, Fragen zur NS-Geschichte zu stellen. „Meine Großmutter hat bei Dr. Brüll als Bedienerin gearbeitet. Sie hat mir schon früh die Geschichte erzählt, wie die Nazis 1938 ins Haus gekommen sind und ihn geprügelt haben. Sie musste das Blut wegwischen. Bei meinem...

  • 03.11.19
Lokales

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • 30.10.19
Lokales
2 Bilder

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • 30.10.19
Leute
Die Mitwirkenden KUGA-AktivistInnen
40 Bilder

KUGA: Rückblick auf 100 Jahre Geschichte
Ernst, skurril und satirisch - Rückblick auf ein Jahrhundert

Nach der erfolgreichen Eigenproduktion zum „Gedenkjahr 2018: 18-38-68-2018“ beschäftigte sich die Junge KUGA heuer mit prägenden Ereignissen der 9er-Jahre des letzten Jahrhunderts. Nach dem Motto: „Vorgelesen-Vorgetragen-Vorgesungen-Vorgespielt!“, zeichnete Michael Schreiber den historischen Rahmen vom Ende des ersten Weltkriegs und die Weltwirtschaftskrise über die Nazi-Zeit, die Hintergründe des iranischen Revolution 1979, den Fall des Eisernen Vorhangs 1989 bis hin zum Jahr 2019 mit...

  • 27.10.19
Freizeit

BUCH TIPP: Ernst Bruckmüller – "Österreichische Geschichte - Von der Urgeschichte bis zur Gegenwart"
Österreich von der Urzeit bis heute

Dieser Band enthält in kompakter Weise alles, was man über die „Österreichische Geschichte“ wissen sollte. Der renommierte Historiker und Universitätsprofessor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Ernst Bruckmüller erzählt den Werdegang unseres Landes, beginnend mit der Urgeschichte bis hin zur Gegenwart, kompetent und leicht verständlich und in allen Facetten. Sehr interessanter Lesestoff mit nur wenigen Grafiken und Bildern – die hätten wohl den Rahmen des Buches gesprengt. Böhlau Wien...

  • 22.10.19
Lokales
In einer Sonderausstellung erinnert Museumsleiter Ferdinand Lesmeister an die Eisenbahngeschichte Floridsdorfs.
6 Bilder

Lange Nacht der Museen
Im Bezirksmuseum Floridsdorf macht Geschichtsunterricht Spaß

Anlässlich der Langen Nacht der Museen am 5. Oktober haben wir uns im Bezirksmuseum Floridsdorf umgesehen. FLORIDSDORF. Waren Sie schon einmal im Bezirksmuseum Floridsdorf? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn das Museum im Mautner-Schlössl hat einiges zu bieten. Es zeigt die Entstehung Floridsdorfs, präsentiert dessen namhaften Industriebetriebe, geht auf die Schiffs- und Bahntradition Floridsdorfs ein und gedenkt berühmter Bürger wie beispielsweise Ludwig van Beethoven und Franz Jonas....

  • 01.10.19
Lokales
Eine etwas andere Zeitreise durch das historische Innsbruck.

Zeitgeschichte in Buchform
Innsbruck in historischen Karten

Eine Zeitreise der anderen Art. Die Kartengeschichte Innsbrucks wird von seinen Anfängen bis 1904 in Buch von Josef Schönegger erzählt. INNSBRUCK (hege). Stadtpläne begleiten uns ein Leben lang. Einst waren sie teilweise spektakuläre Kunstwerke, heute fast nur mehr in digitaler Form. Josef Schönegger präsentiert auf über 400 Seiten die Kartengeschichte der Stadt Innsbruck und zeigt dabei nicht nur die technische Entwicklung der Kartographie sondern lädt zu einem spannender Zeitreise über die...

  • 10.07.19
Politik
Mailand, Medienviertel, 2015
4 Bilder

Filmland Kärnten 2019
Sitcom-Produzenten: Das politische Kino bringt Regierungen zu Fall.

Können Sie sich folgendes Szenario vorstellen: Sie haben eine Regierung, die fest im Sattel sitzt. Sie besteht aus einer Koalition von konservativ-fortschrittlich-neoliberal und konservativ-hemdsärmelig, beide sind bereit zu politischen Abenteuern, die normaler Weise in diesem Land unüblich sind. Was tun? Ganz einfach. Man miete ein geeignetes Objekt als Produktionsort und richte dort mit mehreren Kameras und Mikrofonen sowie einem guten Catering das Set für eine Sitcom im...

  • 27.05.19
Lokales
Stefan Dorninger als Moderator, Hermine Huemer und Prof. Fritz Mayr als ZeitzeutInnen
3 Bilder

Erzählcafé in Enns
Die HJ-Uniform unterm Ministrantenkittel

Die Uniform der Hitlerjugend trug er unter dem Ministrantengewand, um sowohl ministrieren als auch eine Stunde später beim Appell der Hitlerjugend dabei sein zu können, ohne Schwierigkeiten zu bekommen. Das erzählte Prof. Fritz Mayr von seinen Jugenderinnerungen beim Erzählkaffee des Mauthausenkomitee Enns am Mittwoch, 22.5. im bis zum letzten Platz gefüllten Pfarrsaal in Enns St. Laurenz. Fritz Mayr, Jahrgang 1929 war der Jüngere der beiden zum Erzählen eingeladenen Zeitzeugen. Hermine...

  • 23.05.19
Lokales
Für die Schüler war der Besuch ein interessantes Erlebnis.

NMS Bad Erlach zu Besuch im Museum für Zeitgeschichte

BAD ERLACH. Eine Schülergruppe der Bilingualen Neuen Mittelschule Bad Erlach, begleitet von Diplom Pädagoge Herbert Handler war zu Gast im Museum für Zeitgeschichte. Kein leichtes Unterfangen für Museumsleiter Mag. Benedikt Wallner, den Jugendlichen das Leben und die Vertreibung der jüdischen Bevölkerung während der Zeit des Nationalsozialismus näher zu bringen. Doch Mag. Wallner gelang es von Anfang an, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler zu gewinnen. Behutsam ging er zu Beginn auf...

  • 20.05.19
Leute
16 Bilder

Gmünd
Haus der Zeitgeschichte wurde feierlich eröffnet

GMÜND (mm). "Hier geben wir etwas an unsere Kinder weiter" mahnte die Evangelische Vikarin Dace Dišlere-Musta, bevor die beiden Pfarrer Rudolf Wagner und Georg Kaps die Segnung des liebevoll gestalteten Museums im ursprünglichen Flüchtlingslager-Tor vornahmen. Harald Winkler hat mit diesem Projekt eine Idee zur Verwirklichung gebracht die schon viele beschäftigt hat, so auch Alt-Bürgermeister Otto Opelka. Dabei hat Winkler kompetente Unterstützung erfahren. Manfred Dacho, der durch seine Arbeit...

  • 11.05.19
Lokales
Zeitgeschichte: Der Bahnhof St. Pölten im Jahr 1858. 2010 wurde das Gebäude um 28 Millionen Euro umgebaut.
2 Bilder

St. Pölten
Eine Zeitreise der Mobilität

Jahr für Jahr wird in Sachen Verkehrsverbesserung viel getan: Auf den Schienen, Straßen und bei den Öffis. ST. PÖLTEN (pw). Um die Mobilität der Zukunft zu verstehen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit. Im Bezirk St. Pölten wurden die Straßen und Schienen nicht nur sicherer, sondern auch schneller. Mit der "neuen Weststrecke" hat sich die Fahrzeit mit dem Zug von St. Pölten nach Wien von 45 Minuten auf 25 Minuten verringert. Umfahrungen, Kreisverkehre und verbesserte Öffi-Angebote...

  • 08.05.19
Lokales
Die HLBLA St. Florian auf Exkursion in Wien

HLBLA St. Florian: 4. Jahrgang fuhr nach Wien ins Haus der Geschichte

Haus der Geschichte Österreich – Die Schülerinnen und Schüler der HLBLA St. Florian begaben sich in Wien auf Spuren der jüngeren und gegenwärtigen Geschichte Österreichs im 20. und 21. Jahrhundert. ST. FLORIAN. Der 4A-Jahrgang der Höheren landwirtschaftlichen Bundes- lehranstalt (HLBLA) St. Florian unternahm im Rahmen des Unterrichtsfaches Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung eine Exkursion ins Zeitgeschichtemuseum Haus der Geschichte Österreich. Begleitet wurde die Klasse von...

  • 29.04.19
Wirtschaft

Der Wein des Vergessens
Ausstellungseröffnung durch Mag.a Evelyn Regner am 25.4. um 18:30 in der VHS Hietzing

1938 befindet sich die Riede Sandgrube – eines der berühmtesten Weingüter der Wachau – im Besitz des jüdischen Geschäftsmanns Paul Robitschek sein Partner ist August Rieger. Robitschek und der angebliche Baron sind Geschäftsfreunde und zugleich ein glamouröses Liebespaar. Die Denunziationen erleichtern die Arisierung jenes Besitzes, der zur Grundlage der berühmten Winzergenossenschaft Krems wird – ein Begriff für Wein & Kultur weit über die nationalen Grenzen hinaus. Diese „Arisierung“ ist...

  • 19.04.19
Lokales

Neues Heft „Das Waldviertel“ mit zeitgeschichtlichem Schwerpunkt

Das erste Heft des Jahres 2019 verfolgt einen zeitgeschichtlichen Ansatz und zeigt, dass auch noch fast 75 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Ära viele Aspekte noch im Verborgenen blieben. WALDVIERTEL. Martin Prinz geht in seinem umfangreichen Beitrag auf eine biographische Spurensuche in Weitra. Belegt durch ein intensives Quellenstudium rekonstruiert er die Aktivitäten von Helene Anna Lisa Naber(-Binder). Helene Anna Lisa Naber(-Binder) Anfang der 1930er Jahre ging sie...

  • 05.04.19
Lokales
Zeitzeugen und Interessierte wie Brigitte Perterer (Jg 1954), Marju Jurschick-Bäumel (Jg 1941) und Raimund Feher (Jg 1950) sind mit Enthusiasmus am Projekt beteiligt.
14 Bilder

"Kufstein schreibt Stadtgeschichte"
Halbzeitbilanz für Festungsstädter Buchprojekt

Das großangelegte, mehrphasige Projekt "Kufstein schreibt Stadtgeschichte" kann zur Halbzeit auf einen respektablen Verlauf verweisen. Die "Erzählcafés" werden immer beliebter und begeistern Zuhörende wie auch Erzählende. Das erste Manuskript zur Edition-Reihe ist bereits im Lektorat – die Organisatoren freut's. KUFSTEIN (nos). Am 27. Februar 2018 präsentierte sich das Projekt "Kufstein schreibt Stadtgeschichte" erstmals breit den Interessierten in der Festungststadt. Schon vorab erklärten...

  • 04.04.19
Leute
8 Bilder

Buchpräsentation
Eine ganz besondere Buchpräsentation - "Sehr geehrtes Fräulein Reli!"

Der Maler und nunmehrige Buchautor Thomas Griessl aus Kirchbach präsentierte "Sehr geehrtes Fräulein Reli!", die Lebensgeschichte seines gleichnamigen Onkels. Anhand von 32 - im Buch nicht abgebildeten - Fotografien wird das kurze Leben eines Buben, der im Krieg alles Schöne verliert und zuletzt seinen "Heldentod" stirbt, erzählt. Der Grazer Regisseur Peter Ulrich las anlässlich der Buchpräsentation Auszüge aus dem Roman. Die Veranstaltung der Kultur-Initiative-Kirchbach im Marktgemeindeamt...

  • 28.03.19
  •  1
Lokales
3 Bilder

Zeitgeschichtliche Wanderung mit Fritz Loibl

Das Mauthausenkomitee Enns machte sich am vergangenen Samstag auf Spurensuche in Enns. Fritz Loibl (Jg. 1931) zeigte den TeilnehmerInnen Orte, die ihn in seiner Jugend geprägt haben. Die Wanderung begann beim ehemaligen "Magazin" an der Dr.-Renner-Straße, wo er bei seiner Großmutter wohnte, im April 1945 hat er dort durchgetriebenen Juden gekochte Erdäpfel zugerollt. Als er dabei vom begleitenden SS-Mann entdeckt und zum Mitmarschieren aufgefordert wurde, versteckte er sich lange im...

  • 18.03.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.