Überfall auf Neulengbacher Penny-Markt: 3.000 Euro für Hinweise

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter auch den Raubüberfall in Krems verübt hat.
2Bilder
  • Die Polizei geht davon aus, dass der Täter auch den Raubüberfall in Krems verübt hat.
  • Foto: LPD NÖ
  • hochgeladen von Michael Holzmann

NEULENGBACH (red). Ein mit einer Wollhaube maskierter und mit einer Pistole bewaffneter unbekannter Täter überfiel am 27. Juni gegen 6.05 Uhr den Penny-Markt in Neulengbach. Der Täter zwang einen Angestellten, den Tresor zu öffnen und erbeutete Bargeld in derzeit unbekannter Höhe. Anschließend sperrte der Mann die Mitarbeiter in den Kühlraum und flüchtete in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung mit zwanzig Streifenwagen und Straßensperren im Raum St. Pölten blieb ohne Erfolg.

Bierbauch und bodenständiger Dialekt

Die Erhebungen der Kriminalbeamten ergaben, dass es sich bei dem Täter um denselben Täter handeln könnte, der bereits seit dem Jahr 2014 drei Raubüberfälle auf andere Filialen in Prinzersdorf, Krems und Herzogenburg verübt hat. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des 170-175 cm großen und rund 50 Jahre alten Täters mit bodenständigem Dialekt und "Bierbauch" führen, wurde eine Belohnung in der Höhe von 3.000 Euro ausgelobt. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter auch den Raubüberfall in Krems verübt hat.
Am frühen Montagmorgen wurde der Penny-Markt in Neulengbach überfallen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen