01.12.2016, 23:21 Uhr

Die „Liachtlan im See“ als Publikumsmagnet

St. Andrä: Freizeitanlage St. Andräer See | Eine große Schar „Schaulustiger“ gaben sich in der Freizeitanlage St. Andräer See ein Stelldichein, nicht nur um sich die neuen Lichtinstallationen anzusehen, sondern auch das erlesene Rahmenprogramm und die gebotene Kulinarik zu genießen. Der Auftakt hiezu, sowie die sehr angenehme Mitgestaltung des Programmes, erfolgte durch die Musikschule Unteres Lavanttales mit Direktor Siegfried Gutsche. Nach den Grußworten des zuständigen Referenten Stadtrat Martin Maierhofer, er konnte auch zahlreiche Ehrengäste wie Vzbgm. Daniel Fellner und Stadträtin Maria Knauder, willkommen heißen, führte Erwin Klade, der Einsatzleiter der ÖWR St. Andrä, welcher mustergültig die Fäden für das „erleuchtende“ Event gezogen hatte durch das Programm. Vor den Vorhang gehört aber in erster Linie das Team der Technischen Akademie St. Andrä, welches mit seinem Leiter Manfred Stippich und dem Elektroausbilder Manfred Vallant, technisch und logistisch unterstützt von den Mitgliedern der ÖWR St. Andrä, wieder für ein neues zusätzliches Highlight, den „Schwimmenden Adventkranz“ in der Seemitte gesorgt hat. Bepo Emhofer, er hatte im vorigen Jahr die Idee für die „Liachtlan am See“ steuerte humorvoll und besinnlich Gereimtes bei. Ein ausgesprochener „Eyecatcher“ war die Flugführung des UFC-Mostland, wobei einige Vereinsmitglieder mit ihrem Obmann Heinz Kaufmann, nicht nur beleuchtete sondern auch atemberaubende Kunstflugfiguren in den nächtlichen Himmel setzten. Aber auch die gebotene Kulinarik des mitveranstaltenden Restaurants Anfora und der ÖWR wurde sehr gut angenommen. Sehr gut angenommen wurden neben den köstlichen Baumkuchen von „Edit’s Baumkuchen“ auch die Spezialitäten des Süßwarenherstellers Lukic aus St. Andrä, welcher den Reinertrag des Abends einem karitativen Zweck zur Verfügung stellte. Ebenso die Spendierhose an, hatte auch Mathilde Friesacher aus St. Andrä, welche an diesem Abend nicht nur mit wohlriechenden Weihrauchdüften der Marke „Smoke of Lavanttal“ sondern auch für eine karitative Angelegenheit spendete. Isolde Pichler vom Restaurant „Anfora“ stellte sich mit einem „Kulinarik-Gutschein“ für die Ausführenden der Musikschule Unteres Lavanttal ein. Die „Liachtlan im See“ leuchten täglich ab 17 Uhr. Der „Hattrick“ im nächsten Jahr ist bereits fix und am 1. Adventsonntag wird es um 18 Uhr wieder heißen „Switch on..“

Bilder der Veranstaltung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.