27.03.2017, 10:43 Uhr

Pures Waldviertel für Magen und Gehör

Nagerlsterz traf Knödelschmaus: Andi Pfandler, Raphael Schuster, Isa Neuwirth, Bürgermeister Karl Elsigan, Jasmine Kletzl, Johann Kletzl, Franz der Döllerwirt, Ernst Köpl und Reinhard Poppinger nach der gelungenen Symbiose.

Sterzhafte Hadern und Nagerl-neue CD zu gefüllten Knödeln gab's beim Döllerwirt.

GR. HASELBACH (kuli). Letzten Oktober traf Nagerlsterz daselbst auf Schweinsbraten, nun geschah am 25. März '17 das Treffen mit Blunz'n-, Grammel- und Fleischknödeln auf Sauerkraut im Döllerschen Wirtshaus. Schlugen sich zunächst die Gäste den Bauch mit exquisiten Produkten aus der Heimat der Waldviertler Knödel voll, gab's zur Verdauung was von Ernst Köpls Crossover-Quintett "Nagerlsterz" auf die Ohren. Und zwar Songs von der nagelneuen (noch nicht im Handel erhältlichen) CD "Eineschaun ins Laund". Die nunmehrige Formation mit Isabella Neuwirth, Jasmine Kletzl und Raphael Schuster neben den Gründern Andi Pfandler und Ernst Köpl ist eine musikalisch starke Truppe geworden. Der Weggang der beiden Universalgenies Manfred Ergott und Marc Bruckner ist verkraftet - obwohl beide noch allgegenwärtig sind, nicht zuletzt als Aufnahmeleiter und Covergestalter des letzten Tonträgers, aber auch als Komponisten von inzwischen zu veritablen Hadern gewordenen Liedern mit Ohrwurmpotential. Diese waren im zweiten Teil des Konzertes zu hören. Elf Jahre Bühnenpräsenz und vier abwechslungsreiche Mundart-CDs - darauf ist der gelernte Polizist und Hobbymusiker Ernst Köpl zurecht stolz.
"Knödelland trifft Nagerlsterz" wurde realisiert durch die Kooperation der Marktgemeinde Schwarzenau mit der Event-Agentur CopArt, die bereits einige köstliche Kabarett-Abende und Konzerte hervorgebracht hat.
KnödelLand ist die neugewählte Bezeichnung für die Kleinregion ASTEG, deren sperriger Name nun durch die Identifikation mit einer regionalen, kulinarischen Spezialität ergänzt wurde. Acht Wirte in den Gemeinden Allentsteig, Schwarzenau, Echsenbach und Göpfritz an der Wild haben stets Waldviertler Knödelspezialitäten auf der Speisekarte, so auch Franz Döller, der in der Rolle als offizieller KnödelWirt förmlich aufgeht.
Nagerlsterz beim Döllerwirt soll es laut Bekundungen beider Instanzen auch weiterhin geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.