09.04.2016, 14:47 Uhr

530 Firmlinge bei der „Nacht des Feuers“ im Stift Seitenstetten

(Foto: Zarl)
SEITENSTETTEN. Über 530 junge Christen aus 35 Pfarren nahmen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Seitenstetten teil.

Es wurde zwar in Seitenstetten ein großes Feuer im Innenhof entzündet und es gab eine stimmungsvolle Lichtfeier mit den Jugendlichen und ihren vielen Begleitern in der Kirche. Aber statt einer „Nacht des Feuers“ war es aufgrund des starken Regens eher eine „Nacht des Wassers“. Dennoch herrschte eine gute Stimmung.
 
Den Impuls gab „Hausherr“ Abt Petrus Pilsinger. Er hoffe, dass die Jugendlichen die Kraft des Heiligen Geistes spüren. Dieser sei besonders bedeutend, wenn man Trost brauche, weil es in der Schule oder in der Familie vielleicht mal nicht gut läuft. Der Heilige Geist sei außerdem besonders in der Gemeinschaft spürbar und dieser könne dazu motivieren, die Welt besser zu machen und anderen zu helfen.
 
Organisiert wurde die Veranstaltung vom Seitenstettner diözesanen Schacherhof, von der Katholischen Jugend und von Ordensleuten des Stifts.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.