12.07.2016, 19:07 Uhr

Eisenschiene verletzte Fußgängerin in Ernsthofen

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)
ERNSTHOFEN. In Ernsthofen hatte sich eine Frau beim Spazierengehen verletzt. Sie war auf eine eine Schiene mit spitzen Stahlnägeln gestiegen. Die Schiene war offenbar als heimtückische Falle gegen Mountainbiker vergraben worden. Die 40 Zentimeter lange Eisenschiene war quer über einen Waldweg vergraben word, wie der Kurier berichtete.

Die Frau verletzte sich leicht. Bereits einige Tage vor dem Vorfall soll sich ein Radfahrer die Reifen aufgestochen, das Nagelbrett aber nicht bemerkt haben. In Ernsthofen gibt es schon seit einiger Längerem Unmut wegen Radfahrer auf Waldwegen. Die Gemeinde erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung der Sicherheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.