05.10.2016, 07:47 Uhr

Keine Discothek hält sich in der Region

Junge Partys beschränken sich auf Lokale. (Foto: pressmaster/panthermedia.net)

Das Thema Fortgehen ist wichtig bei den Jugendlichen – möglichst im Ort, weil man nicht so mobil ist.

REGION (ah, km). Angesprochen auf die Fortgeh-Situation für Jugendliche im Ort, war der Tenor aus den Gemeindeämtern: Das Planen sei für sie schwierig, überhaupt wäre die Politik nicht dafür zuständig, dass Jugendliche im Ort feiern können – insbesondere in einer Disco. Dennoch bieten die Gemeinden herangehenden Erwachsenen ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten an. In Asten, Enns, St. Florian und St. Valentin gibt es Jugendzentren. In Asten gibt es dort einen Tag extra für Zehn- bis 14-Jährige. "Durch gute öffentliche Anbindungen an Linz gibt es keine Chance, dass sich in Asten eine Disco ansiedelt", sagt Bürgermeister Karl Kollingbaum (SPÖ). Er verweist auf das Tanzcafé Seitenblicke. "Seitens der Ennser Vereine wird eine Vielzahl an sportlichen Möglichkeiten geboten und auch viele kulturelle Angebote richten sich an die Jugendlichen", sagt der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ). Man denke an das Junge Theater Enns oder das Kulturzentrum d’Zuckerfabrik. In St. Florian und St. Valentin gibt es zahlreiche Lokale, die aufgrund ihres Angebotes und der Öffnungszeiten auch gerne von jungen Menschen besucht werden. "Zum Feiern können sich die Jugendlichen auch die Veranstaltungsräume im 'Alten Bahnhof' mieten – das wird sehr gut angenommen", sagt St. Florians Bürgermeister Robert Zeitlinger (ÖVP).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.