10.09.2016, 07:10 Uhr

Sicher in die Schule und wieder nach Hause

Verkehrsreferent StR Herwig Röttl (2.v.r.): "Schulwegsicherung ist gerade zu Schulbeginn wichtig. Wir haben unser System" (Foto: Friessnegg)

Zu Schulbeginn startet die Stadtgemeinde Feldkirchen mit der Exekutive die Aktion "Sicherer Schulweg."

FELDKIRCHEN. Mit dem neuen Schulcampus hat sich der Schulweg für die Feldkirchner Volksschüler maßgeblich verändert. Die 295 Schülerinnen und Schüler werden nun in der Schulhausgasse in einem modernen Schulzentrum unterrichet. "Wir werden versuchen, die Schüler, die am Bambergerplatz ankommen, über die Ampel zu leiten und dann über den Hauptschulweg zum Schulcampus", so Verkehrsreferent StR Herwig Röttl (SPÖ).

Neue Einbahnregelung

Da die Schulhausgasse selbst ab dem neuen Friedhofsparkplatz nur mehr in Fahrtrichtung Zentrum befahrbar ist, erhofft man sich sowohl Staus als auch gefährliche Situationen zu vermeiden. Zudem appelliert man an die Vernunft der Eltern, denen die Sicherheit ihrer eigenen Kinder am Herzen liegen muss. "Direkt vor der Schule werden drei Behinderten-Parkplätze eingerichtet", weiß Röttl. Mit Tafeln, die sowohl auf das Tempolimit als auch auf Schulkinder hinweisen, wird zusätzlich auf das Gefahrenpotenzial, das zu Schulbeginn noch höher ist, hingewiesen. "Diese Tafeln werden bei allen Schulstandorten der Stadtgemeinde Feldkirchen aufgestellt."

Exekutive vor Ort

Verstärkt im Einsatz sind auch die Beamten der Verkehrspolizei. "Vor Schulbeginn und jeweils am Ende des Unterrichts – also gegen 11.30, 12.30 und 13.15 – sind wir wiederum vor Ort", erklärt Bezirksinspektor Johannes Wurzer. "Allein unsere Präsenz erweist sich als hilfreich und gibt gerade den Schulanfängern Sicherheit." Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen gebe es selbstverständlich auch bei allen Schulstandorten. "Wir kennen die gefährlichen Stellen – beispielsweise in Wabl – und versuchen durch Anwesenheit zur Sicherheit beizutragen."


Maßnahmen für die Sicherheit

Folgende Maßnahmen wurden für die Sicherheit der Schüler von Seiten der Stadtgemeinde Feldkirchen durchgeführt:
Installierung von zusätzlichen Bodenmarkierungen im gesamten Stadtgebiet, die Installierung von zusätzlichen Bodenmarkierungen in sämtlichen Ortsteilen der Stadtgemeinde Feldkirchen sowie eine intensive Zusammenarbeit mit der Polizei.
Für den bevorstehenden Schulbeginn hat Verkehrsreferent StR Herwig Röttl noch einige Tipps für Eltern: "Sichersten Schulweg eruieren und wiederholt üben. Auf Sichtbarkeit der Kinder achten (reflektierendes Material auf Kleidung und Schultasche). Auf Vorbildwirkung achten. Kinder am Schulweg beobachten. Richtiges Verhalten bei Ampelkreuzungen und Zebrastreifen erklären. Richtiges Verhalten beim Ein- und Aussteigen von Autos und Schulbussen erklären. Kind rechtzeitig auf Schulweg schicken und die Schultasche nicht zu schwer packen."

Zahlen und Fakten zum Schulbeginn

Am kommenden Montag, dem 12. September, geht die Schule im Bezirk Feldkirchen für Pflichtschüler und Schüler aus weiterführenden Schulen wieder los. Ausnahme: VS Glanhofen. Dort startete das Schuljahr schon am vergangenen Montag.

Schuljahr 2015/16:
Volksschulen, Mittelschulen, Polytechnische Schulen und Allgemeine Sonderschulen:
Schulen gesamt: 20
Schüler gesamt: 1.936
(Quelle: BH Feldkirchen)
HAK Feldkirchen:
Klassen: 7
Schüler: 150
(Quelle: Landesschulrat Kärnten)
BRG Feldkirchen:
Klassen: 22 (Ober- und Unterstufe)
Schüler: 489
Schüler (im kommenden Schuljahr 2016/17): 530
(Quelle: BRG Feldkirchen)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.