17.05.2016, 11:16 Uhr

17 Wiederbelebungen waren erfolgreich

Eine perfekt ablaufende Rettungskette ist wichtig. (Foto: Rotes Kreuz Freistadt)
BEZIRK. Viele verschiedene Krankheitsbilder wie etwa Herzinfarkt können zu einem Atem-Kreislauf-Stillstand führen. Ohne Wiederbelebungsversuche durch Ersthelfer beziehungsweise den Notarztdienst haben betroffene Menschen keine Überlebenschance. Und auch trotz durchgeführter Wiederbelebungsmaßnahmen kann leider vielen Menschen nicht mehr geholfen werden.
Der Notarztdienst Freistadt des Roten Kreuzes freut sich daher besonders über die erfreuliche Bilanz von erfolgreich durchgeführten Wiederbelebungen im Jahr 2015. 17 Patienten konnten durch das rasche Eingreifen ins Leben zurückgeholt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.
Häufig war dabei eine perfekt ablaufende Rettungskette ein wichtiger Bestandteil. Das Rote Kreuz Freistadt empfiehlt daher Erste-Hilfe-Kurse, in denen die Wiederbelebungsmaßnahmen durch Ersthelfer gelehrt werden. Informationen über Kurse gibt es unter der Telefonnummer 07942/77 144 – 0.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.