10.05.2016, 08:26 Uhr

Zehn Jahre Amateurfunkclub Heidenreichstein

HEIDENREICHSTEIN. Der Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH) feierte bei herrlichem Wetter am Samstag, den 30. April 2016 sein 10-jähriges Bestehen im Naturparkzentrum Heidenreichstein. Im Dezember des Jahres 2005 wurde der AFCH gegründet. Gründungsmitglieder waren Rainer und Maria GANGL, Franz und Maria POPP, Ing. Peter LESKOWA, Willi Serentschy, Renate Müller †. Damals hatte der AFCH 7 Mitglieder, heute beträgt der Mitgliederstand 37.
Ehrengäste waren Frau Landtagsabgeordnete, und Bürgermeisterin Margit GÖLL, die in Vertretung des Herrn Landeshauptmanns Erwin Pröll gekommen war, Herr Bezirkshauptmann Mag. Johann BÖHM von der BH Gmünd, Herr Bürgermeister der Stadt Heidenreichstein Gerhard KIRCHMAYER, Frau Vizebürgermeisterin der Stadt Heidenreichstein Margit WEIKARTSCHLÄGER, Bezirksfeuerwehrkommandant Herr Erich DANGL mit Gattin, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Heidenreichstein und Abschnitts Kommandant - Stellvertreter des Abschnittes Litschau ABI Alfred ALBRECHT, Obmann der Agrargemeinschaft Heidenreichstein Herr Karlheinz PIRINGER, Bezirkskommandant Rotes Kreuz Herr Günter WALDHÄUSL, Nieder-österreichischer Zivilschutzverband Landesgeschäftsführer - Stellvertreter Herr Bernd BURIC und von der Raiffeisenbank Heidenreichstein Herr Herbert SAX, und natürlich zahlreiche Funkamateure und deren Begleitung. Insgesamt nahmen dreiundfünfzig Personen an unserer Jubiläumsveranstaltung teil. Die Begrüßung der Anwesenden erfolgte durch den schon seit der Gründung vor zehn Jahren Vorsitzenden Rainer GANGL. Er gab einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten des AFCH bezüglich Jugend anlässlich Kids Day, Ferienspiel, Workshops und Aktionstage in der NNÖMS Heidenreichstein oder in der Volkschule, auch über Notfunk-veranstaltungen, Ausbildungskurse, Aktivierungen von OEFF - Gebieten und
COTA - OE (WCA) Objekten, diverse Vorträge, usw. Diese zahlreichen Aktivitäten der letzten 10 Jahre wurde von Dipl. Josef SCHWARZ mit einer Power Point Präsentation dargeboten, welche in der von Eva SCHWARZ und Patricia HOHENBERG gestalteten Jubiläumsbroschüre nachzulesen sind. Danach folgten weitere Ansprachen der Ehrengäste. Durch Max HLADIL erfolgte die Ankündigung des Nachmittags-programmes via Amateurfunkfernsehen in den Festsaal. Der Festakt am Vormittag endete mit einem warmen Buffet für alle Anwesenden. Nachmittags erfolgte eine Präsentation des Amateurfunks mit seinen vielen Betriebsarten, Telegraphie, digitale Datenübertragung, usw. Diese Jubiläumsfeier des AFCH endete in den Nachtstunden bei einem Lagerfeuer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.