09.03.2016, 14:51 Uhr

EATON: Graf folgt auf Kolar

Der 38-jährige Thomas Graf leitet künftig das EATON Werk in Schrems, sein Vorgänger geht in die Niederlande.

EATON-Schrems hat mit Thomas Graf einen neuen Werksleiter, Jürgen Kolar geht nach Holland.

SCHREMS (eju). Überraschender Wechsel bei EATON Schrems: Der langjährige Werkstättenleiter Jürgen Kolar folgt dem firmeninternen Ruf in die Leitungsposition eines EATON-Werkes in die Niederlande. An seine Stelle tritt der 38-jährige Thomas Graf aus Retz.
Der gebürtige Wiener Thomas Graf hat zwei Studien abgeschlossen: an der Fachhochschule Wien (Unternehmensführung für mittlere Betriebe), weiters erwarb er berufsbegleitend den Master of Science (Internationaler Wirtschaftsingenieur). Graf ist seit sechs Monaten bei EATON beschäftigt, zuvor arbeitete er bei Opel und anschließend acht Jahre bei Bombardier.

Kurzfristiger Wechsel

Der Wechsel an der Spitze des Schremser Werkes war geplant, allerdings nicht ganz so kurzfristig, wie Graf verrät. In dem niederländischen Werk habe es Veränderungen gegeben, die einen früheren Wechsel Kolars nötig gemacht hätten. Graf habe sich aber in den vergangenen sechs Monaten bereits umfangreich Überblick über EATON Schrems verschafft. Mit EATON verbindet ihn sein Interesse an industrieller Produktion.
"Dem Standort Schrems geht es gut. Wir haben keine Krise, keine Verschlechterungen, natürlich gibt es immer wieder Marktschwankungen, aber wir laufen stabil. Es gibt auch keine großen Veränderungen, das Wort Personalabbau möchte ich gar nicht in den Mund nehmen, nichts dergleichen ist geplant. Wir wollen weiterhin gute Qualität liefern", fasst Graf die Ist-Situation mit einem kleinen Ausblick in die Zukunft zusammen.
Auch an der EATON-typisch guten Lehrlingsausbildung werde nichts verändert, die Erfolge bei Wettbewerben und Lehrabschlüssen geben der Firmenphilosophie Recht. Diese lange Tradition bei der Lehrlingsausbildung bei EATON sei ein Standbein des Werkes. Man gebe den Lehrlingen nicht nur eine Ausbildung, sondern darüber hinaus noch viele Zusatzqualifikationen, beispielsweise im Prozessmanagement.
Graf ist verheiratet, hat zwei Kinder (4 Jahre, 6 Monate) und verrät abschließend schmunzelnd, dass er neben seinem 'Hobby' Arbeit in seiner Freizeit ausgesprochen gerne kocht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.